Reklamationen
Bremgarter klagen über Lärm an der Reuss

Entlang dem Reussufer kommt es immer wieder zu Lärmbelästigung. Die az hat sich umgehört.

Timea Hunkeler
Merken
Drucken
Teilen
An der Reuss ist es nicht nur am 1. August laut. Das stört die Anwohner.

An der Reuss ist es nicht nur am 1. August laut. Das stört die Anwohner.

Mario Heller

Der Sommer ist sonnig und heiss. Die Reuss bietet da vielen Abkühlung, vor allem das Gebiet bei der alten Badi ist beliebt. Doch wo es viele Leute hat, gibt es auch mehr Lärm. Das scheint entlang dem Reussufer beim Promenadenweg abends ein Problem zu sein. «Der Lärm schallt über die Reuss ins Wohngebiet. Hier haben wir schon öfter Reklamationen bekommen, besonders an Wochenenden», bestätigt Stadtammann Raymond Tellenbach. Insbesondere bei den ersten Häusern der Ringstrasse sei der Lärm sehr gut zu hören. Tellenbach zeigt Verständnis: «Ich verstehe, dass Leute gerade bei diesen Temperaturen die Fenster in der Nacht offen haben möchten. Wenn sie dann aufgrund des Lärms nicht schlafen können, nerven sie sich natürlich.»

Die Gemeinde arbeitet hier mit dem Jugendtreff zusammen. Die Jugendarbeit versuche, bestmöglich auf die Jugendlichen einzuwirken. «Vor allem wegen der Musikboxen, die man überall mitnehmen kann, und mit denen mit hoher Lautstärke Musik gehört wird, bekommen wir dennoch immer wieder Reklamationen und mussten eine gewisse Ordnung hinbekommen.»

Ab 22 Uhr kein Lärm mehr

Für Ordnung soll ein Schild mit Benutzungshinweisen für die Sitzstufenanlage Promenade (alte Badi) sorgen, das von der Regionalpolizei Bremgarten (Repol) aufgestellt wurde. «Es handelt sich hierbei jedoch um eine generelle Regelung. Zwischen 22 Uhr und 7 Uhr ist jegliche Ruhestörung verboten», erklärt Werner Jappert, stellvertretender Chef Regionalpolizei. Es seien vereinzelte Beschwerden wegen Lärmbelästigungen eingegangen, jedoch handle es sich beim Reussuferweg um keinen Brennpunkt. «Es ist mir nicht bekannt, dass die Reklamationen zahlreich sind oder dass die Fälle im Vergleich zum Vorjahr zugenommen haben.» Die Repol sehe deshalb auch keinen weiteren Handlungsbedarf.

Die Regionalpolizei Bremgarten hat entlang dem Reussufer Schilder mit Benutzerhinweisen aufgestellt.

Die Regionalpolizei Bremgarten hat entlang dem Reussufer Schilder mit Benutzerhinweisen aufgestellt.

Timea Hunkeler

Am Promenadenweg selbst traf die az auf Unverständnis: Claudia (73) und Peter (81) Müller, die vom Mutschellen für einen Spaziergang ans Reussufer gekommen sind, finden eine solche Regelung unnötig: «Auch früher durfte ab 22 Uhr kein Lärm mehr gemacht werden. Heute dürfte diese Zeit angepasst werden, vor allem an den Wochenenden.» Auch der 36-jährige Theo Siedler ist für eine Lockerung der Regeln: «Es ist kein Naturschutzgebiet, und wer hierher zieht, sollte wissen, dass es viele Leute und entsprechend auch Lärm gibt.»