Bremgarten
Bremgarter Fasnachtsauftakt im Zeichen eines 50-Jahr-Jubiläum

Getreu dem Narrenmotto «Garten» präsentierten sich die Stadtrats-Angehörigen beim Fasnachtsstart als Vogelscheuchen. Einer, Stadtrat Stefan Achermann, tanzte himmlisch aus der Reihe. Er mimte einen Barock-Engel samt Heiligenschein.

Merken
Drucken
Teilen
Fünf Vogelscheuchen und ein Engel: Stadtratsteam mit (von links) Monika Briner, Raymond Tellenbach, Kanzler Rolf Küng, Rolf Meier, Stefan Achermann, Bernadette Sutter.

Fünf Vogelscheuchen und ein Engel: Stadtratsteam mit (von links) Monika Briner, Raymond Tellenbach, Kanzler Rolf Küng, Rolf Meier, Stefan Achermann, Bernadette Sutter.

AZ

Über der Reuss schwebt bis Aschermittwoch eine grimmige Hexenpuppe. Die Puppe flog bei Blitzgewitter und Donnergrollen via Holzbrücke ein. Im Zeichen des 50. Geburtstags der Schpitelturm-Clique stand die Eröffnungszeremonie, die sich beim Spittelturm eingangs Altstadt abspielte. Der 78-jährige Pius Seiler, Gründungsmitglied der Clique vor 50 Jahren, erhielt ein spezielles Geschenk, einen das Reussstädtchen zeigenden alten Stich.

Ueli Christen, der Ehren-Stubenmeister der Clique, blickte zurück auf die Geschichte der Clique und die der Fasnacht in Bremgarten. Der reussstädtische Fasnachtsbrauch «Usrüere», der seit einem halben Jahrhundert wieder rege gepflegt wird, stamme aus dem Mittelalter: «Damals sind in der Fasnachtszeit arme Bremgarter Kinder mit Nüssen, Äpfeln und anderen Gaben beschenkt worden.»

Laut Ueli Christen 100-jährig ist der ureigene Bremgarter Faschnachtsspruch «Heego, naaro, wyss ond rot ond pio.» Der Spruch, eine Mischung aus lateinischen und altdeutschen Wörtern, habe vermutlich die Bedeutung « Ich, weiss-roter Narr (weiss und rot sind die Bremgarter Stadtfarben), bin schön.»

Lange Rede, tolles Feuerwerk

Bevor Stadtammann «Telli» bis Aschermittwoch abdankte, hielt er eine tiefschürfend-lange, teils literarisch angehauchte Rede von mässigem Unterhaltungswert. Der mutmassliche Kern seiner Aussagen: «Sofakünstler, Miesepeter und Festmuffel sind immer im Unrecht. Nur dank Machern und Mitmachenden kann die immer wieder auch unserem Städtchen drohende Nullkultur vertrieben werden.»

Anschliessend zündete die jubilierende Schpitelturm-Clique, die treibende Kraft der Bremgarter Fasnacht, ein tolles Feuerwerk, ehe sämtliche Auftaktsbesucher kostenlos mit Wienerli sowie heissen und kalten Getränken verpflegt wurden.

Blick auf den reusstädtischen Fasnachtskalender: heute Samstag Reussknaller-Ball, morgen Sonntag Narren-Rallye mit Start um 13.59 Uhr beim Spittelturm, Montag Gässlifasnacht, Dienstag «Usrüere».