Bremgarten/Reusstal
Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal beginnt das Jahr mit einer Spende von 6000 Franken an Fragile

Der Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal überreichte am Mittwochabend einen Check über 6000 Franken an Fragile Aargau/Solothurn Ost. Dies war der aufgerundete Erlös, den die Kiwanismitglieder am Herbstmarkt Bremgarten mit Freude und Engagement erarbeitet haben.

Drucken
Der Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal übergibt 6000 Franken an Fragile.

Der Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal übergibt 6000 Franken an Fragile.

zvg

An seinem allerersten Klubtreffen im neuen Jahr durfte der Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal in seinem Klublokal, dem Restaurant Stutz in Widen, eine ansehnliche Spende überreichen. Die gemeinnützige Organisation, die die 6000 Franken erhielt, ist Fragil Aargau/Solothurn Ost, die sich für Menschen mit einer Hirnverletzung und ihre Angehörigen einsetzt. Fragile-Vereinspräsident André Hug und Geschäftsstellenleiterin Marianne Peter durften die Spende entgegennehmen.

«Dass das neue Klubjahr mit einer Spende eröffnet werden konnte, soll auch ein Zeichen setzen, dass das Klubleben, trotz Corona, wieder Fahrt aufnimmt», heisst es in einer Mitteilung. Der Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal hat trotz schwieriger Umstände im Jahr 2021, in dem ihre Klubtreffen teilweise ausfallen mussten oder nur in kleinerer Zusammensetzung stattfinden konnten, seinen Grundsätzen nachgelebt.

So haben die Mitglieder im Frühling dem Verein Katzenhübel in Teufenthal, wo Menschen mit Beeinträchtigung Wohn- und Arbeitsräume angeboten werden, 3000 Franken übergeben. Eine zweite Kleidersammlung zu Gunsten Osteuropas brachte im Sommer mehr als 500 Kilogramm guterhaltene Kleider, die an Bedürftige in der Ukraine und Rumänien weitergeleitet worden sind. Und einer jungen Familie mit einem schwer an Leukämie erkrankten Kind liess der Verein als Unterstützung 3000 Franken zukommen.

Seit 22 Jahren stellt der Kiwanis Club Bremgarten/Reusstal am Christchindli-Märt Bremgarten zudem mit Enthusiasmus seine Hilfe an vier Tagen der St.-Josef-Stiftung zur Verfügung. Verstärkt mit Familienangehörigen und Freunden werden alljährlich über 1000 Portionen Öpfelchüechli gebacken und, garniert mit Vanillesauce, verkauft. 2021 entstanden während 34 Stunden in Doppelbesetzung 190 Kilogramm Öpfelchüechli. (az)

Aktuelle Nachrichten