Jubiläumssendung
Bremgarten will den 200. «Donnschtig-Jass» ergattern

Das Reussstädtchen Bremgarten wird am 30. Juli im Duell mit Wettingen darum kämpfen, wer die 200. TV-Sendung des «Donnschtig-Jass» austragen darf. Die Live-Sendung wird am 6. August ausgestrahlt.

Lukas Schumacher
Drucken
OK-Präsident Stephan Troxler und Manuela Rohrer wollen den «Donnschtig-Jass» in gut vier Monaten nach Bremgarten bringen.

OK-Präsident Stephan Troxler und Manuela Rohrer wollen den «Donnschtig-Jass» in gut vier Monaten nach Bremgarten bringen.

Lukas Schumacher

Er ist passionierter Jasser, sie nicht. Stephan Troxler, der Bremgarter OK-Präsident von «Donnschtig-Jass», frönt regelmässig dem Kartenspiel. Manuela Rohrer, im OK zuständig für Sponsoring und Werbung, hat mit der Jasserei nicht viel am Hut.

Ist auch nicht matchentscheidend. Troxler und Rohrer verfolgen gemeinsam, zusammen mit acht weiteren OK-Angehörigen, ein ehrgeiziges Ziel: In Bremgarten soll am 6. August die 200. Live-Sendung der populären Unterhaltungssendung «Donnschtig-Jass» ausgestrahlt werden. Falls es klappt, wird der Casino-Vorplatz des Reussstädtchens zur Schau- und Feststätte.

Standortmarketing

Mit viel Herzblut und einem Budget von wenigen 1000 Franken befasst sich das OK mit dem Projekt «Donnschtig-Jass». Falls der Coup gelingt, winkt Bremgarten ein erstklassiges Standortmarketing: kostenlose touristische Werbung aus und übers Städtchen vor den mehreren 100 000 Zuschauern, die am Fernsehen die beliebte Unterhaltungssendung mit Roman Kilchsperger verfolgen. (sl)

«Ein harter Fight»

Das gleiche ambitiöse Ziel, den 200. «Donntschig-Jass» zu ergattern, hat Wettingen. Wer zum Handkuss kommt, wird spielerisch in der Jassart Differenzler entschieden. Am 30. Juli kämpfen die Jassteams von Bremgarten und Wettingen in Cham oder Oberägeri um die Gastgeberrolle eine Woche danach.

OK-Chef und Verkehrsvereinspräsident Stephan Troxler erwartet im Zugerland einen harten Fight mit offenem Ausgang. «Unsere Gewinnchancen sind keineswegs schlecht, sie stehen bei mindestens 50:50», teilt er launig mit.

Die Quantität spricht für Wettingen. In der Grossgemeinde bei Baden wohnen gut 20 000 Leute, unter ihnen wohl viele erfahrene Differenzler-Jasser. Bremgarten bringt es auf vergleichsweise bescheidene 7700 Einwohner. Obschon keine typische Differenzler-Hochburg wie etwa die Freiämter Gemeinde Villmergen, wird in Bremgarten rege gejasst, wenn auch vorwiegend der Schieber.

Einige Bremgarter beherrschen die Königsdisziplin Differenzler aber schon. Das bewies vor 16 Jahren das damalige Bremgarter Jass-Team, das einen Vollerfolg im «Donnschtig-Jass» einfuhr.

Qualifikationsturnier am 8. Mai

Wer Bremgarten Ende Juli im Zugerland vertreten will, sollte am Freitag, 8. Mai, beim Ausscheidungsturnier im Reussbrückesaal teilnehmen. Mit Deutschschweizer Jasskarten wird unter der Leitung von «Donnschtig-Jass»-Schiedsrichter Daniel Müller der Differenzler mit verdeckter Ansage in vier Passen à vier Spiele ausgetragen.

Die drei Erfolgreichsten bilden das Team, zusammen mit einem Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren. Am 8. Mai ermitteln in einer separaten Kategorie auch die Jugendlichen den besten Differnzler-Jasser. Wer beim Turnier mitmachen möchte, muss sich anmelden. Die Mailadresse: donnschtigjass@bremgarten.ch

Die Turnierbeteiligung ist kostenlos, zudem wird eine kleine Festwirtschaft mit Gratis-Verpflegung der Teilnehmer geführt. OK-Chef Stephan Troxler hofft auf «rund 50 jugendliche und erwachsene Teilnehmerinnen und Teilnehmer». Dreimal mehr Bremgarterinnen und Bremgarter, rund 150, sollen das Jassteam Ende Juli im Zugerland unterstützen. Manuela Rohrer hält Ausschau nach Sponsoren, damit die Fahrt für die Fans kostenlos ausfällt.

Aktuelle Nachrichten