Bremgarten
Neu kämpfen vier Gemeinden um den Königstitel beim Bremgarter Jass-Cup

Am Samstag steigt im Reussbrückesaal der 5. Jass-Cup. Zum ersten Mal sind nebst der Bremgarter und Zufiker Bevölkerung auch Jasser aus den Nachbargemeinden Eggenwil und Fischbach-Göslikon zugelassen.

Marc Ribolla
Drucken
Beim Bremgarter Jass-Cup wird im Einzelschieber gejasst.

Beim Bremgarter Jass-Cup wird im Einzelschieber gejasst.

ZVG

Der Jasssport erfreut sich in Bremgarten spätestens seit der Austragung des Donnschtig-Jass von SRF im Jahr 2015 grosser Beliebtheit. Seither kümmert sich der Verein «Jass-Cup» darum, dass die Euphorie nicht abreisst unter den jassbegeisterten Personen. Kommenden Samstag, 6. November, lädt der Verein nun zur fünften Auflage des «Jass-Cup» in den Reussbrückesaal ein.

Ursprünglich hätte dieser schon wie bisher im März stattfinden sollen. «Wegen den Pandemie-Umständen mussten wir die Veranstaltung in den November verlegen», erklärt OK-Präsidentin Esther Lattmann. Ob es auch in Zukunft beim Termin im Herbst bleibt, lässt sie noch offen.

Insgesamt können sich 144 Jasserinnen und Jasser für den Wettkampf anmelden. Gespielt wird im Einzelschieber in vier Durchgängen, bei dem einen der Partner jeweils per Los bestimmt wird. Dass Jassen für viele, ob jung oder alt, ein tolles Hobby ist, zeigt sich an den Teilnehmenden.

Der bisher letzte Jass-Cup im Bremgarter Reussbrückesaal 2019.

Der bisher letzte Jass-Cup im Bremgarter Reussbrückesaal 2019.

ZVG

Auch dieses Jahren sind wieder ganze Familienclans dabei, die sich bereits angemeldet haben oder auch drei Generationen einer Familie. Nachdem das Teilnahmefeld in den ersten Austragungen nur der Bremgarter Bevölkerung offen stand, kam 2019 auch Zufikon hinzu. Heuer erweitert das Jass-Cup-OK um Lattmann, Conny Etterlin, Carla Birchmeier, Cindy Dönni und Tschösy Meier das Feld noch mehr.

Noch freie Plätze – Anlass ist mit Zertifikatspflicht

«Wir haben erstmals auch die Bevölkerung von Eggenwil und Fischbach-Göslikon eingeladen», erklärt Lattmann. Nun kämpfen also Jasserinnen und Jasser aus vier Gemeinden um die Königstitel. Willkommen seien einerseits Kinder zwischen 10 und 15 Jahren, die eine eigene Kategorie bilden und andererseits Erwachsene ab 16 Jahren.

Die Stammblattausgabe beginnt ab 16.30 Uhr. Am Ende des Wettkampfs erhält jeder Teilnehmende ein Geschenk vom Gabentisch. Der Jass-Cup ist als 3G-Anlass mit Zertifikatspflicht deklariert. «Wir haben noch einige freie Teilnehmer-Plätze. Eine vorherige Anmeldung wäre wünschenswert, man kann aber auch noch spontan sein Glück versuchen», sagt Esther Lattmann.

Aktuelle Nachrichten