Bremgarten
Bremgarten: Hier landen Bootsfahrer im Rechen

Freizeitkapitäne gerieten am Sonntag kurz nach 15 Uhr auf der Reuss in Bremgarten mit Booten in Not, wie die az weiss. Die Polizei bestätigt heute den Vorfall. Verletzt wurde niemand. Aber: Ein Bootsdrama wäre bei höherem Wasserstand möglich gewesen.

Merken
Drucken
Teilen

AZ

In vier Schlauchbooten, samt Proviant und Hunden – aber ohne Schwimmwesten, befuhren die Freizeitbötli-Fahrer auf der Reuss den Abschnitt zwischen dem Stauwehr Bremgarten/Zufikon und Holzbrücke. Offenbar nahmen sie die dortigen Wasserfahrverbote sowie das Schild «Lebensgefahr!» nicht zur Kenntnis.

Sie gerieten in Not, konnten sich aber nicht zuletzt dank der Unterstützung von Passanten noch vor dem Rechen der Kleinkraftwerkanlage Bruggmühle schwimmend ans Ufer retten. Auch die Boote konnte man letztlich unbeschädigt an Land hieven.

Hätte die Reuss am prächtigen Sonntag mehr Wasser und die Strömung mehr Zug aufgewiesen, wären die Amateur-Wassersportler kaum bloss mit dem Schrecken davongekommen. (sha/sl)