Bremgarten
Blumige Deko macht die «schönste Brücke der Schweiz» jetzt noch schöner

Die Reussbrücke in Bremgarten ist rund 800 Jahre alt. Seit diesem Wochenende erstrahlt das einzigartige Bauwerk nun mit 56 Blumenkisten in den Farben des Stadtwappens.

Melanie Burgener
Merken
Drucken
Teilen
Geranien in den Farben des Bremgarter Stadtwappens sollen die «Perle an der Reuss» aufwerten.

Geranien in den Farben des Bremgarter Stadtwappens sollen die «Perle an der Reuss» aufwerten.

Melanie Burgener

In kräftigem Rot leuchtet der Bremgarter Löwe auf dem weissen Hintergrund des Wappens. In traditionellem rot-weiss blüht bald auch das Herzstück der Stadt. Die Holzbrücke sei der Ursprung der Stadt, «die Perle an der Reuss» und: «wenn es etwas verdient hat, aufgewertet zu werden, dann diese Brücke», sagt Doris Stöckli, Frau Vizeammann von Bremgarten.

Frau Vizeammann Doris Stöckli freut sich, dass das Bremgarter Wahrzeichen aufgewertet wird.

Frau Vizeammann Doris Stöckli freut sich, dass das Bremgarter Wahrzeichen aufgewertet wird.

Marc Ribolla (2021)

Seit vergangenem Samstag schmücken deshalb 56 Blumenkisten voller roten und weissen Geranien den berühmten rund 800-jährigen Flussübergang in der Unterstadt. Realisiert wurde dieses Projekt vom Verein Bremgarten Tourismus, der 1901 als Verkehrs- und Verschönerungsverein gegründet worden ist.

Verein finanziert Initialisierung selbst

«Die Verschönerung der Stadt ist noch immer in unserer Vereins-DNA verankert», erklärt Präsident Stephan Troxler. «Und wir fanden, es sei nun an der Zeit, dass die Holzbrücke ihren eigenen Blumenschmuck erhält. Denn in ihrer Zusammensetzung mit den Vorbrücken, der Insel Bruggmühle und dem Fällbaum ist sie einzigartig und für uns die schönste Brücke der Schweiz», sagt Troxler stolz.

Die einzigartige Holzbrücke zieren nun je 23 Blumenkisten auf beiden Seiten.

Die einzigartige Holzbrücke zieren nun je 23 Blumenkisten auf beiden Seiten.

Melanie Burgener

In die Umsetzung des Projektes «Blumenbrücke» hätten die Mitglieder von Bremgarten Tourismus während eines Jahres viel Herzblut investiert. Damit die Idee überhaupt ins Rollen geraten konnte, mussten mehrere Player ins Boot geholt werden: «Das wären der Kanton als Besitzer der Brücke, der Stadtrat und die Denkmalpflege», zählt Troxler auf. Die Initialisierungs- und Beschaffungskosten hat der Verein selbst finanziert. «Diese rund 10000 Franken haben wir mit unserem ReussFoodFestival 2019 erwirtschaftet», so Troxler.

Vorstandsmitglieder und Helferinnen und Helfer von Bremgarten Tourismus bereiteten die Blumenkisten vor.

Vorstandsmitglieder und Helferinnen und Helfer von Bremgarten Tourismus bereiteten die Blumenkisten vor.

zvg

Blumenprojekt soll keine Eintagsfliege sein

Den Unterhalt der Blumen wird künftig aber die Stadt übernehmen. Eine Aufgabe, der sich der Stadtrat mit Freude annimmt. «Wir sind dem Verein dankbar, dass er den Mut hatte und die Initiative für dieses Projekt ergriffen hat», sagt Doris Stöckli. Es sei ein Anliegen des Stadtrates, dass dieses Blumenprojekt keine Eintagsfliege sei, sondern auch in den kommenden Jahren für Freude sorgt.

Vorstandsmitglied Giovanni Ming half mit, die Blumenkisten zu montieren.

Vorstandsmitglied Giovanni Ming half mit, die Blumenkisten zu montieren.

zvg

Geplant ist, dass die Geranien bis im Oktober blühen, und anschliessend vom Werkhof für den Winter abmontiert und im Frühling wieder installiert werden.