Die Braunvieh-Auktion auf dem Horben lebt weiter: Nachdem im letzten Jahr die Auktion vor dem Aus stand und der Anlass nur mit grosser Anstrengung weiter geführt werden konnte, ist in diesem Jahr das Interesse wieder etwas grösser, freut sich Hugo Abt aus Rottenschwil, Präsident Braunvieh Aargau. «Vor allem die Zahl der Verkäufer hat stark zugenommen.» Die Auktion auf dem Horben am Mittwoch, 11. April, ab 10.30 Uhr, sei für die öffentliche Preisbildung ein wichtiger Anlass. «Käufer, Verkäufer und die vielen Besucher orientieren sich an solchen Veranstaltungen über die momentane Marktlage.» In diesem Jahr können 36 Tiere zum Verkauf angeboten werden. Neben den 18 Kühen stehen 4 trächtige Rinder, 8 Jährlinge und 6 Kuhkälber im Angebot.

«Die Qualität ist vielversprechend, und wir erwarten deshalb auch einen entsprechenden Aufmarsch von Interessenten», stellt Abt fest. Der Milchmarkt zeigte sich noch im Herbst positiv. Viele Milchbauern, vor allem im Raum der EU, hätten darauf ihre Milchproduktion erhöht und die steigenden Milchpreise gleich wieder abgewürgt. Die grossen Lagerbestände in der EU an Magermilchpulver und vor allem Milcheiweiss würden nichts Gutes erahnen lassen. «Auch in der Schweiz sind die Milcheinlieferungen in den ersten Monaten des Jahres stark angestiegen. Zu diesem Umstand beigetragen haben die qualitativ und quantitativ guten Futtervorräte aus dem letzten Jahr.» Der momentan verzögerte Vegetationsbeginn könnte diesen Umstand jedoch wieder etwas abschwächen. «Sollte sich der Frühling noch weiter verzögern, ist auch mit grösseren Zahlen an Metzgkühen zu rechnen», stellt Abt weiter fest. Glücklicherweise sei der Schlachtviehmarkt seit längerer Zeit mit Schlachtkühen unterversorgt. «Gute Qualität kann zu sehr guten Preisen verkauft werden.» Eigentlich sei momentan eine gute Gelegenheit, ältere Kühe zu ersetzen. Bei den hohen Schlachterlösen könne mit wenig Aufpreis eine junge, leistungsfähige Milchkuh auf dem Markt erworben werden. «Genau solche Kühe stehen bei unserer Auktion auf dem Horben im Angebot.» Zudem stünden währschaft trächtige Kühe zum Verkauf, die sich bestens eignen für die kommende Alpsaison.

Impressionen von der Horba 2017 auf dem Horben:

Impressionen von der Horba 2017 auf dem Horben

Aus der ganzen Schweiz

In diesem Jahr führt Braunvieh Aargau nun schon die 44. Braunvieh-Auktion auf dem Horben durch. «Die Aargauer Braunviehzüchter haben sich mit der Auktion auf dem Horben ein gutes Image betreffend Qualität der Tiere und Seriosität der Auktion geschaffen. Interessenten und Käufer an unserer Auktion kommen aus der ganzen Schweiz», unterstreicht Abt. Der grosse Anteil an Stammkunden helfe mit, dass die Braunvieh-Auktion auf dem Horben auch in schwierigem Umfeld durchgeführt werden könne. Bei nasskaltem Wetter kann ab diesem Jahr in eine Halle ausgewichen werden. «Somit steht einer erfolgreichen Auktion wetterbedingt nichts mehr im Weg.» (AZ)