Nesselnbach

Brand bei Einfamilienhaus endet glimpflich

Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen (Symbolbild)

Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen (Symbolbild)

Die Feuerwehr konnte am Freitag in Nesselnbach Schlimmeres verhindern, als bei einem Einfamilienhaus ein Feuer ausbrach. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Einer der Bewohner hatte am Vormittag vermeintlich kalte Asche eines Holzofens in den Grüncontainer im Schuppen entsorgt. Offensichtlich hatten sich in der Asche noch Glutnester befunden. Anwohner bemerkten später, wie dichter Rauch vom betroffenen Haus aufstieg.

Die alarmierte Feuerwehr stiess im Schuppen auf den Brandherd. Die Flammen hatten von dort bereits auf das Haus übergegriffen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und damit Schlimmeres verhindern. Die Hausbewohner, die den Brand zunächst nicht bemerkt hatten, blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50'000 Franken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1