Boswil
Boswil war das Freiämter Sport- und Festzentrum

Das Kreisturnfest bot Sport und Spass. Keine unnötige Bewegung möchte man bei diesen Temperaturen machen. Umso beeindruckender, was die Turnerinnen und Turner an diesem Wochenende in Boswil zeigten.

Dominic Kobelt (Text und Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Zwei Turnerinnen am Baren
13 Bilder
Körperspannung bis in die Zehenspitzen
Das Gymnastikprogramm des STV Jonen
Die Turner aus Muri an der Reckstange
Der TV Jonen turnt auf dem Rasen
Turnfest Boswil
Den ganzen Tag gabe es Vorführungen am Baren und am Reck zu bewundern
Trotz warmer Temperaturen Turnten und Tanzten die Vereien um die Wette
Die Turnerinnen aus Jonen
Ein schönes Schlussbild des STV Sins
Der STV Jonen trägt seine Turnerinne auf Händen
Die Turnerinnen und Turner aus Muri hüpften synchron
Der STV Jonen mit einem anspruchsvollen Programm

Zwei Turnerinnen am Baren

Dominic Kobelt

Die Sonne scheint schon am Vormittag auf das Festgelände, das Thermometer klettert unaufhörlich. Die letzten Tautropfen sind schon lange verdunstet. Auf der Zuschauertribüne sorgen einige Sonnenschirme für etwas Schatten, wer einen Platz an der Sonne hat, kühlen sich mit Wasser.

Keine unnötige Bewegung möchte man bei diesen Temperaturen machen. Umso beeindruckender, was die Turnerinnen und Turner an diesem Wochenende in Boswil zeigten. Sie hüpften, rannten, tanzten und sprangen über die Wiese, schlugen Räder und machten Saltos, als ob es nichts Einfacheres gäbe. Synchron bewegten sie sich zum Takt der Musik. Auch in der Turnhalle fanden laufend Vorführungen statt. An den Ringen, am Reck und am Barren bewegten sich die Turner elegant – unter den kritischen Augen der Punktrichter und den staunenden Blicken des Publikums.

Turnverein ist 100 Jahre alt

Aber nicht nur sportlich gesehen war Boswil an diesem Wochenende das Zentrum des Freiamts. Begleitet wurde der Anlass von einem grossen Fest. Der TV Boswil feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag, der Damenturnverein ist 70-jährig. Grund genug, neben den Wettkämpfen auch für Unterhaltung zu sorgen. In fünf Zelten und Beizli wurden die Besucherinnen und Besucher verpflegt.