Boswil

Bo und Ronja brachten TCS auf Touren

Bo Katzman und seine Tochter Ronja begeistern mit ihrer Musik die TCS-Mitglieder der Untersektion Freiamt in der Mehrzweckhalle Boswil.

Bo Katzman und seine Tochter Ronja begeistern mit ihrer Musik die TCS-Mitglieder der Untersektion Freiamt in der Mehrzweckhalle Boswil.

Bo Katzman ist nur wenig älter als die TCS-Untersektion Freiamt – hat aber weniger Motivationsprobleme.

«Es gab Zeiten, da war die Mehrzweckhalle hier bis auf den letzten Platz gefüllt, und wir mussten noch oben auf der Galerie Tische und Stühle aufstellen», erinnert sich Ehrenpräsident Werner Müller an die goldene Ära der TCS-Untersektion Freiamt. Am Samstag fand in Boswil die 61. Generalversammlung der Touringclubmitglieder im Freiamt statt. Wenn man da so in die Runde schaute, erblickte man vornehmlich in Würde ergraute Häupter und viele freie Plätze.

Dieses Bild darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der TCS auch im vergangenen Jahr wieder sehr erfolgreich war. «Die TCS-Sektion Aargau konnte die Zahl der Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr sogar ganz leicht steigern», verkündete Freiamt-Präsident Marco Lütolf in seinem Jahresrückblick nicht ohne Stolz. Mit seinen 1,5 Mio. Mitgliedern ist der TCS der grösste Mobilitätsclub der Schweiz. 115'000 davon leben und fahren im Aargau, 20 000 sind es in der Untersektion Freiamt. Damit ist der TCS nach wie vor «der grösste Verein zwischen Dietwil und Tägerig», wie Werner Müller mit Nachdruck betont.

Susanne Zemp ist Ehrenmitglied

Die Traktandenliste wurde in bewährt zielstrebiger Weise abgehandelt. Nur die Neubesetzung eines Vorstands- und der beiden Revisorensitze sorgte, zusammen mit der gebührenden Verabschiedung der Vorgänger, für eine viertelstündige Verlängerung der sonst üblichen Stunde. Anstelle von Susanne Zemp, die für ihre Verdienste mit grossem Applaus zum Ehrenmitglied des TCS ernannt wurde, konnte Franziska Schmellentin als neue Kassierin und Vorstandsmitglied gewonnen werden. Da Susanne Zemp auch als Vizepräsidentin amtete, war dieser Posten ebenfalls neu zu besetzen. In Martin Koch hat die Versammlung die passende Person gefunden und einstimmig gewählt. Der damit wieder vollzählige Vorstand wurde für die kommenden drei Jahre per Akklamation von der Versammlung bestätigt. Die Revisoren Christine Bächler und Walter Schmid traten für die Amtsperiode 2018/2020 nicht mehr zur Wahl an. An ihrer Stelle wählte die Versammlung neu Erika Sanvido und René Koch.

Nächste Generation ist bereit

Nach dem geschäftlichen Teil gehörte die TCS-Bühne dem Duo Bo Katzman und Ronja. Vater Bo ist zwar seit letztem Jahr im Pensionsalter, liess aber keinen Zweifel daran, dass er noch lange nicht genug hat vom Musikmachen und vom Entertainment. Dabei unterstützt ihn seit vergangenem Jahr seine Tochter Ronja Borer, die ihm in Sachen Stimmgewalt und Bühnenpräsenz nur ganz wenig nachsteht. Katzmann verkörperte wohl singend und scherzend das Durchschnittsalter der Versammlung, zeigte aber auch, dass die nächste Generation in den Startlöchern steht und durchaus gewillt ist, das Erbe der Altvordern anzutreten. «Das kann auch hier wieder kommen», sagt Ehrenpräsident Müller zum übersichtlichen GV-Besuch der TCS-Mitglieder. «Die Jungen haben andere Bedürfnisse als früher, das merken alle Vereine. Aber unsere Angebote im Club sind gut und werden genutzt.»

Meistgesehen

Artboard 1