Übung
Blaulichttag: Murianer waren Feuer und Flamme

Die Murianer Blaulichtorganisationen zeigten am Samstag, was sie können. Das zahlreich aufmarschierte Publikum war total begeistert.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Brandereignis: eine von mehreren spannenden Demonstrationen.

Brandereignis: eine von mehreren spannenden Demonstrationen.

Toni Widmer

Initiant war Marcel Schaffhauser, früher Vizekommandant der Feuerwehr, heute Ausbildungs-Offizier: «Als wir vor sechs Jahren unser neues Feuerwehrmagazin einweihten, haben wir erstmals einen grösseren Event unter Einbezug anderer Blaulichtorganisationen veranstaltet. Seither sind wir aus der Bevölkerung immer wieder darauf angesprochen worden», sagte er.

Seine Idee, den damaligen Tag der offenen Tür zu wiederholen und allenfalls noch auszubauen, stiess bei Polizei, Rettungsorganisationen und Zivilschutz auf Begeisterung: «Es waren alle sofort Füür ond Flamme», hält sich der OK-Präsident an das Motto des Blaulichttages, der am Samstag stattgefunden hat.

Feuer und Flamme waren schliesslich auch die Murianerinnen und Murianer, die sehr zahlreich aufmarschierten. Nicht entgehen lassen haben sich den hervorragend konzipierten und organisierten Event insbesondere Familien mit Kindern; vor allem auch dem Nachwuchs wurde einiges geboten.

So konnten Kinder sich in einer Helikopter-Hüpfburg vergnügen, im Heli-Simulator als Piloten versuchen, nach Herzenslust mit Wasser spritzen, und die Regionalpolizei hatte für sie sogar einen lehrreichen Verkehrsparcours mit Bobby-Cars aufgebaut.

Das macht Spass: begeisterte Buben beim Löscheinsatz.

Das macht Spass: begeisterte Buben beim Löscheinsatz.

Toni Widmer

Weit mehr als eine grosse Show

Obwohl vom Konzept her als attraktive Show aufgezogen, war der Anlass weit mehr als blosse Volksbelustigung. Wer wollte, konnte sich an den Informationsständen der teilnehmenden Organisationen vertieft darüber informieren, welche Anforderungen sich modernen Blaulichtorganisationen stellen und wie sie diesen gerecht werden.

Auch die EFA (Energie Freiamt), die mit Licht viel, mit Blaulicht aber nichts zu tun hat, war vor Ort und zeigte eindrücklich, wie viel Sinn ihre Photovoltaik-Anlage auf dem Feuerwehrgebäude macht: seit der Inbetriebnahme im Dezember 2011 hat sie so viel Strom produziert, dass ein strombetriebener Renault Zoe damit fast 100 Mal hätte um die Erde fahren können. Der Blaulichttag war nicht nur ein informativer Anlass, es war auch ein sehr geselliger Event, wie die gut besetzte (und geführte) Festwirtschaft belegte.