Villmergen
Bierbrauer Sorg plant Erlebnisbrauerei: "Es werden zusätzliche Arbeitsplätze entstehen"

Der Villmerger Bierbrauer Otto Sorg spricht im Interview über die Neubaupläne seiner Brauerei Erusbacher &Paul.

WALTER CHRISTEN
Merken
Drucken
Teilen
Otto Sorg produziert in Villmergen seit 17 Jahren Bier.

Otto Sorg produziert in Villmergen seit 17 Jahren Bier.

Das Gesuch für den Neubau der Brauerei Erusbacher & Paul AG in Villmergen ist eingereicht. Wann rechnen Sie mit dem Beginn der Bauarbeiten?

Otto Sorg: Sobald die Bewilligung von der Gemeinde und vom Kanton erteilt ist, möchten wir mit dem Bau beginnen. Das heisst, möglichst nach den Sommerferien.

Was geschieht mit dem Areal, auf dem die Brauerei jetzt steht?

Vorgesehen ist die Realisierung einer Wohnüberbauung. Dafür ist die Lage in diesem Quartier ausgezeichnet.

Bedeutet die Produktionsaufnahme im Neubau gleichzeitig die Lancierung eines neuen Biers?

Wir bringen in diesem Frühling ein neues Bier heraus. Je nachdem gibt es dann in der neuen Brauerei schon bald ein weiteres neues Bier. Warten wir mal ab.

Wird mit der Inbetriebnahme des Neubaus im nächsten Jahr das Personal aufgestockt und der Bierausstoss erhöht?

Wir unterstützen den lokalen Arbeitsmarkt. Es werden bei uns zusätzliche
Arbeitsplätze entstehen. Wie viele es sein werden, steht derzeit noch nicht fest. Der Neubau bedeutet für uns nicht primär eine Steigerung der Produktion, sondern räumliche Kapazitäten für das weitere Wachstum des Betriebes.

Grosse Brauereien verzeichnen
einen stagnierenden Bierabsatz. Weshalb ist die Brauerei Erusbacher & Paul AG nach wie vor sehr gut im Markt positioniert?

Wir bieten hochwertige Biere an und können wachsen. Es handelt sich um handwerklich gebraute Biere, von Fachkräften produziert. Der Geschmack unserer Biere kommt bei den Konsumenten offenbar nach wie vor sehr gut an.