St.-Josef-Stiftung
Bewohner basteln Engel und Windlichter für einen guten Zweck

Seit Jahren beteiligt sich die St.-Josef-Stiftung am Christchindli-Märt in Bremgarten. Die erwachsenen Bewohner basteln Kerzenständer, Windlichter und Engel. Der Erlös kommt Projekten zugute, die sich die St.-Josef-Stiftung sonst nicht leisten könnte.

Susanna Vanek
Drucken
Teilen
Stand vor der St.-Josef-Stiftung mit den gebastelten Sachen der Bewohner.

Stand vor der St.-Josef-Stiftung mit den gebastelten Sachen der Bewohner.

Susanna Vanek

Markus Hagen schaut sich im Lädeli der St.-Josef-Stiftung, die sich im Kreuzgang des Klosters befindet, um und strahlt über das ganze Gesicht. «So viele Leute sind gekommen und kaufen», freut er sich, um mit Kennermiene hinzuzufügen: «Es sind aber auch sehr schöne Sachen», und zeigt auf einige Kerzenständer, Windlichter, Engel, Ketten oder gefilzte Gegenstände wie Hüte.

Dass die St.-Josef-Stiftung sich Jahr für Jahr am Bremgarter Christchindli-Märt beteiligt, findet der Bewohner und Beschäftigte des Wohnheims für Behinderte super. Was vom Verkaufsangebot er erschaffen hat, vermag er nicht zu sagen. «Ich habe das ganze Jahr an vielen Sachen gearbeitet.» Tatsächlich haben alles, was es im Lädeli zu kaufen gibt, die erwachsenen Bewohnerinnen und Bewohner der St.-Josef-Stiftung hergestellt.

Dazu hängen in den Gängen des Klösterli auch Bilder und Sternenskulpturen der Beschäftigten. Daneben sind Bilder und Skulpturen des Künstlers Gody Kessler angebracht. Die Ausstellung von Kessler ist Teil des Angebotes von «Kultur im Klösterli», das ausserdem Konzerte in der Kapuzinerkirche umfasst und das kulturelle Angebot des Christchindli-Märts ergänzt. Am Donnerstag konzertierte der Gemischte Chor Songria, am Freitag Lyra, ein Vokalensemble aus St. Petersburg, und am Samstag der Weihnachtschor der St.-Josef-Stiftung.

Vor dem Kloster stehen einige Marktstände. Familien mit Kindern freuen sich an einem Stall mit Tieren, die der St.-Josef-Stiftung gehören. Kinder streicheln Ziegen, zwei vorwitzige Hühner springen auf ein Gelände, um sich wieder ins Innere zu retten, als eine Frau sie lockend anspricht. Hinter den Ständen grasen zwei Lamas, sie sind angebunden, kommen aber neugierig auf die Marktbesucher zu.

Daneben bieten Melanie und Stefanie Abt Weihnachtsguetzli an. Sie stammen aus der Küche der St.-Josef-Stiftung. Melanie ist Auszubildende in der St.-Josef-Stiftung, ihre Schwester Stefanie hat sich bereit erklärt, sie bei ihrer Schicht am Stand zu unterstützen. Beide freuen sich, etwas Gutes für die St.-Josef-Stiftung zu tun. Im Innenhof des Klösterli können Kinder Kerzen ziehen. An einem anderen Stand vor der Kapuzinerkirche werden die Basteleien der Schülerinnen und Schüler der heilpädagogischen Schule feilgeboten.

Bereits Tradition ist, dass der Serviceklub Kiwanis die St.-Josef-Stiftung unterstützt, indem seine Mitglieder am Christchindli-Märt Öpfelchüechli mit Vanillesauce verkaufen. Der Erlös der verschiedenen Aktivitäten kommt Projekten zugute, die sich die St.-Josef-Stiftung sonst nicht leisten könnte.

Aktuelle Nachrichten