Bettwil

Bettwiler planen geheime Aktionen gegen die Asylunterkunft

Ausschnitt Duell Aktuell vom 29.11.2011

Ausschnitt Duell Aktuell vom 29.11.2011

Das Bundesamt für Migration verweigerte einen Auftritt in «Duell Aktuell» von Tele M1. In der Sendung kündigt der Anführer des Bettwiler-Anti-Asylbewerber-Aufstands Roger Burri diverse friedliche Widerstands-Aktionen an.

Das Bundesamt für Migration verweigerte einen Auftritt in «Duell Aktuell» von Tele M1. In der Sendung kündigt der Anführer des Bettwiler-Anti-Asylbewerber-Aufstands Roger Burri diverse friedliche Widerstands-Aktionen an. Die sollen durchaus «massiv» sein.

Die Vertreter der Interessensgemeinschaft haben sich am Montagabend in einer Garage getroffen haben, hätten zahlreiche Aktionen beschlossen. Burri redet von Mahnfeuern und Demonstartionen. Proteste, wie sie im Fall der Castor-Transporte angewendet werden, kann er sich vorstellen, auch poltisch wollen die Bettwiler Druck machen, auch wenn sie von dieser Seite wenig erwarten. Details will Burri noch keine verraten. «Sie haben sicher Verständnis, dass die Entscheide aus der Garage nicht veröffentlichen will», sagt Burri

Von diversen fremdenfeindlichen Äusserungen auf Facebook distanziert sich Roger Burri. Von 140 Asylbewerbern fühlt sich Burri in seiner «Bewegungsfreiheit behindert», ein Grund, weshalb die Bettwiler Regierungsrätin Susanne Hochuli am vergangenen Donnerstag am Wegfahren gehindert haben.

Burri kündigt friedlich, aber «massive» Massnahmen von Seiten der Bevölkerung an. Die Vertreter der Interessensgemeinschaft haben sich am Montagabend in einer Garage getroffen haben, hätten zahlreiche Aktionen beschlossen. Burri redet von Mahnfeuern und Demonstartionen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1