Der Unfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben vom Freitag am Donnerstagabend um 22.20 Uhr auf einer Kreuzung der Bünztalstrasse. Der Unfallverursacher bog links ab und stiess dabei mit einem anderen Fahrzeug zusammen, dessen Ampel auf grün stand.

Trotz eines erheblichen Schadens fuhr der Unfallverursacher in Richtung Villmergen davon. Der Lenker des anderen am Unfall beteiligten Fahrzeuges versuchte dem Auto zu folgen, verlor es aber aus den Augen.

Er alarmierte die Polizei, die mehrere Patrouillen ausschickte. Eine der Patrouillen stiess auf das Auto. Vom Lenker fehlte jede Spur. Noch während die Polizisten die Schrebergärten mit einem Polizeihund durchsuchten, tauchte der Mann wieder auf der Unfallstelle auf.

Vom anderen Unfallbeteiligten erkannt, ergriff er jedoch sofort wieder die Flucht. Der Polizeihund spürte den Mann kurz danach im Gewerbegebiet von Villmergen auf. Er liess sich widerstandslos festnehmen.

Der 34-jährige Schweizer gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Er war unverletzt, aber deutlich alkoholisiert. Der Atemlufttest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille.