Unterlunkhofen
Betrunkener Töfffahrer verunfallt in Unterlunkhofen schwer

Glück im Unglück hatte am Samstagabend ein betrunkener Motorradfahrer, der bei einem schweren Sturz nur leicht verletzt wurde. Er hatte über 1,6 Promille intus.

Merken
Drucken
Teilen
Alkohol und Töfffahren: Das geht nicht, wie ein Motorradfahrer erfahren musste

Alkohol und Töfffahren: Das geht nicht, wie ein Motorradfahrer erfahren musste

Keystone

Auf einer 125-ccm-Yamaha fuhr ein Töfffahrer am Samstag um 20 Uhr auf der Zugerstrasse von Bremgarten in Richtung Unterlunkhofen.

Kurz vor dem Dorfeingang verlor er die Herrschaft über seine Maschine. Er kam von der Fahrbahn ab und fuhr zwischen Bäumen hindurch die Böschung hinunter, wo er schliesslich stürzte.

Autofahrer fanden den Motorradfahrer, der zunächst nicht ansprechbar war, schwer atmend am Boden liegend vor. Er kam später wieder zu sich und wurde von der alarmierten Ambulanz betreut. Beim Sturz erlitt er eine Gehirnerschütterung und Prellungen.

Der 44-jährige Schweizer aus der Region war stark alkoholisiert. So ergab der Atemlufttest einen Wert von über 1,6 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Am Motorrad entstand Totalschaden im Umfang von rund 2'000 Franken.