Auw

Betrunkener Luzerner schläft nach Autounfall im Aargau ein

Der Alkoholtest ergab einen Wer von 1,3 Promille. (Symbolbild)

Der Alkoholtest ergab einen Wer von 1,3 Promille. (Symbolbild)

Nach der Kollision mit einem Inselschutzpfosten ist ein alkoholisierter Autofahrer in der Nacht auf Mittwoch in Auw hinter dem Steuer friedlich eingeschlafen - bis in die Polizei weckte.

Der 27- jährige Schweizer war beim Selbstunfall, der sich am Mittwoch gegen 1 Uhr bei der Abzweigung Richtung Alikon in Auw erreignete hatte, unverletzt geblieben.

Ein Atemlufttest des Lenkers ergab einen Wert von 1,3 Promille Alkohol, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Der Mann aus dem Kanton Luzern musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Zudem ordnete die Polizei eine Blutentnahme an.

Der Sachschaden am Auto und am Inselschutzpfosten beläuft sich auf insgesamt 3000 Franken.

Nach der Kollision um 1 Uhr in der Nacht war der Lenker mit seinem Auto, einem VW Golf, noch etwas weiter bis nach Sins AG gefahren. Dann hielt er am Strassenrand an - und schlief, bis ihn eine Patrouille der Polizei weckte. (bau/sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1