Rudolfstetten
Beste Freundin von Mordopfer Astrid H.: «Es war nicht ihr Freund»

Vier Tage nach dem Fund der Leiche von Astrid H. in Rudolfstetten fahndet die Polizei noch immer nach einem Bekannten der ermordeten Spitex-Helferin. Deren beste Freundin ist überzeugt, dass der Lebenspartner nicht der Mörder ist.

Merken
Drucken
Teilen

Ist die 42-jährige Spitex-Helferin von ihrem Freund umgebracht worden? Auch vier Tage nach dem Leichenfund ist dies noch nicht klar. Derweil sucht die Polizei noch immer nach dem Lebenspartner der Ermordeten.

Gegenüber «Tele M1» sagt Christina Rölli: «Sie war ein herzensguter Mensch.» Die Freundin der Spitex-Helferin ist aber überzeugt, dass die Polizei den falschen sucht: «Es war nicht ihr Freund. Sie waren immer so freundlich und er war ein guter Kollege.»

Etwas anders klingt das bei der Nachbarin von Astrid H.: Sie habe ihre Nachbarin schon mit aufgeschlagenen Lippen und einem blauen Auge gesehen. Schon da habe sie vermutet, dass etwas nicht stimme.

Astrid H. wurde am vergangenen Donnerstag ermordet in ihrer Wohnung in Rudolfstetten gefunden. Seit zehn Jahren wohnte die 42-Jährige in der Gemeinde. (dno)