Freiamt
Beinwil im Freiamt hat wieder sauberes Trinkwasser

Das Trinkwasser in Beinwil im Freiamt ist wieder sauber und kann bedenkenlos getrunken werden. Das haben Experten des kantonalen Trinkwasserinspektorats am Dienstag entschieden.

Merken
Drucken
Teilen
Wieder sauber: Das Trinkwasser in Beinwil

Wieder sauber: Das Trinkwasser in Beinwil

Keystone

Die gute Nachricht wird den Gemeinderat von Beinwil im Freiamt wohl am meisten gefreut haben: Die entnommenen Wasserproben vom Sonntagabend haben ergeben, dass das Trinkwasser der Gemeinde Beinwil wieder die Anforderungen des Kantonalen Trinkwasserinspektorats erfüllt.

Der Gemenderat bedankt sich bei der Bevölkerung für das Verständnis der vergangenen 21 Tage, in denen die Gemeinde wegen Kolibakterien im Trinkwasser das Wasser aus der Leitung nur in abgekochtem Zustand geniessen konnte.

Beinwil prüft laut dem Gemeinderat nun, welche präventive Massnahmen getroffen werden können, um «solch unliebsamen Ereignissen in Zukunft wirkungsvoll begegnen zu können.»

Beinwil ist zusammen mit Moosleerau und Kirchleerau eine der Gemeinden, die bis anhin noch nie mit verschmutztem Wasser zu kämpfen hatte.

Heftige Regenfälle als Ursache

Die Gemeinde verfügt daher auch nicht über eine UV-Anlage, in welcher die verschiedensten Viren und schädigenden mikrobiologischen Stoffe durch UV-Strahlen effektiv abgetötet werden.

Als Ursache für das vereinigte Trinkwasser sind die heftigen Regenfälle zu sehen, die das Freiamt und andere Regionen des Kantons Mitte Oktober heimgesucht hatten. (cls/sha)