Beinwil

Bauern für Wildfrüchte-Anbau gesucht

Nicht nur Brombeeren, auch andere Wildfrüchte sollen im grösseren Stil angebaut werden. Foto: Walter Schwager

Nicht nur Brombeeren, auch andere Wildfrüchte sollen im grösseren Stil angebaut werden. Foto: Walter Schwager

Alte, grösstenteils einheimische Früchte sollen wieder den Markt bereichern. Alten, grossteils einheimische Früchte sollen wieder angebaut und zu Confitüre, Chutneys oder Sorbets verarbeitet oder zur Herstellung von Heilmitteln zu verwendet werden.

Heute lädt Eva Kollmann, Bewirtschafterin des Landguts Weitsicht in Beinwil, Landwirte auf ihren Hof ein. Sie sucht innovative Gleichgesinnte, die in ihrem Projekt Wildfrüchte mitmachen und die aromatischen Delikatessen auf ihrem eigenen Hof anbauen. Anfang Jahr hat Eva Kollmann das Projekt gestartet: Auf ihrem Hof, dem Landgut Weitsicht in Wiggwil, Beinwil, gedeihen seit diesem Frühling reihenweise Hecken aus Goldbeeren, Kornelkirschen, Schwarzdorn, Felsenkirschen, Holunder, Aronia (bekannt auch unter dem Namen schwarze Eberesche) und vielem mehr.

Die Idee ist es, die alten, grösstenteils einheimischen Früchte anzubauen und auf den Markt zu bringen. Diese können beispielsweise zu Confitüre, Chutneys oder Sorbets verarbeitet oder zur Herstellung von Heilmitteln verwendet werden. Der Anbau der Wildfrüchte fliesst in die SAK-Berechnung ein.

Menge sicherstellen

Um die Abnahme der Früchte sicherzustellen, braucht es gewisse Mengen. Eva Kollmann will deshalb weitere Landwirte für das Projekt gewinnen. Sie möchte ihr Pionierprojekt vorstellen und Gleichgesinnte dafür gewinnen, die sich dem am 20. November 2011 gegründeten Verein Pro Wildfrüchte Schweiz anschliessen. Gründungsmitglieder sind Dr. Béatrice Grob-Andermacher, Thomas M. Kull und Eva M. Kollmann.

Am Info-Abend wird auch Pavel Beco (www.albisboden.ch/baumschule) anwesend sein, der für die Planung und Umsetzung der Wildfrüchte-Anlage auf dem Landgut zuständig war. Er besitzt im Toggenburg eine kleine Wildobst- und Obst-Baumschule und ist ein Pionier in Sachen Wildfrüchte. Nach der Vorstellung des Projekts gibt es eine Diskussions- und Fragerunde. (az)

Informationsveranstaltung Wildfrüchte: Dienstag, 29. November, 19.30 Uhr, Landgut Weitsicht, Wiggwil 7b, Beinwil

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1