Bremgarten
Badi Bremgarten: Überweist Wohlen 500'000 Franken?

Der Gemeinderat Wohlen will die Badi-Sanierung in Bremgarten massiv unterstützen. Die an der «Gmeind» Bremgarten vor drei Tagen beschlossene Vollsanierung der Badanlage Isenlauf von 9,1 Mio. Franken könnte fürs Reusstädtchen also preiswerter werden.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Badanlage Bremgarten: Im Hintergrund (Mitte) das Hallenbadgebäude, das einzige Hallenbad im Freiamt.

Badanlage Bremgarten: Im Hintergrund (Mitte) das Hallenbadgebäude, das einzige Hallenbad im Freiamt.

sl

Die an der «Gmeind» Bremgarten vor drei Tagen beschlossene Vollsanierung der Badanlage Isenlauf von 9,1 Mio. Franken könnte fürs Reusstädtchen preiswerter werden. Denn der Gemeinderat Wohlen will an die kostspielige Erneuerung von Hallenbad/Freibad einen Investitionsbeitrag von 500'000 Franken leisten. Wenn der Einwohnerrat Wohlen den Antrag des Gemeinderats zur Unterstützung genehmigt, wird der ansehnliche Betrag überwiesen.

Stadtammann verschwieg Beitrag

In Wohlen war der gemeinderätliche Beschluss zum Obolus fürs Bad Bremgarten mehrere Tage vor der Gemeindeversammlung in Bremgarten gefällt worden. An der Gemeindeversammlung Bremgarten gab Stadtammann Raymond Tellenbach den ausserordentlich hohen Wohler Unterstützungbetrag überraschenderweise nicht bekannt. Ausser anwesenden Behördenmitglieder wusste keiner der 471 Versammlungsteilnehmer, dass Wohlens Gemeinderat derart tief in die Schatulle greifen möchte. Tellenbach sagte lediglich, Wohlen wolle keine jährlichen Badi-Betriebsbeiträge leisten, sondern einen namhaften Investitionsbeitrag.

Weshalb hielt Tellenbach diese bedeutende Information an der «Gmeind» zurück? Stadtammann Raymond Tellenbach: «Das geschah auf Verlangen des Wohler Gemeindeammanns Walter Dubler. Er hatte vorgängig den Wohler Einwohnerrat ins Bild setzen wollen.»