Rudolfstetten
Autofahrerin prallt mit über 2.5 Promille in Leitplanke

Eine 38-jährige Frau verlor in Rudolfstetten die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte heftig gegen die Leitplanke. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 2.5 Prozent. Beim Unfall entstand ein beträchtlicher Sachschaden.

Drucken
Teilen
2.5 Promille: Die Frau hatte viel Alkohol im Blut. (Symbolbild)

2.5 Promille: Die Frau hatte viel Alkohol im Blut. (Symbolbild)

Keystone

Die Schweizerin fuhr in der Nacht auf heute nach 1.30 Uhr auf der Bernstrasse in Rudolfstetten in Richtung Mutschellen.

In der engen Linkskurve ausgangs Dorf verlor sie die Herrschaft über das Auto und prallte heftig gegen die Leitplanke. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand beträchtlicher Sachschaden.

Blutprobe im Spital

Die Kantonspolizei Aargau traf die Unfallverursacherin etwas später am Wohnort in der Umgebung an. Eine hilfsbereite Automobilistin hatte die unverletzte Frau nach dem Unfall nach Hause gefahren. Die Polizisten stellten fest, dass die 38-Jährige stark alkoholisiert war.

Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 2.5 Promille. Sie musste im Spital eine Blutprobe abgeben. Die Kantonspolizei verzeigte sie an die Staatsanwaltschaft und nahm ihr den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Aktuelle Nachrichten