Sins

Auto weicht anderem Auto aus – trotzdem kommts zur Frontalkollision

Auto weicht anderem Auto aus, trotzdem kommt es zur Frontalkollision mit einem dritten Auto (Symbolbild).

Auto weicht anderem Auto aus, trotzdem kommt es zur Frontalkollision mit einem dritten Auto (Symbolbild).

Um eine Kollision mit einem stehenden Auto zu verhindern, weicht eine Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kommt es aber zu einer Frontalkollision mit einem anderen Auto. Die beiden Autoinsassen blieben unverletzt.

Eine 30-jährige Fahrerin eines Dodge Caliber fuhr am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der Aettenschwilerstrasse von Aettenschwil in Richtung Sins. Dabei übersah sie, dass vor ihr ein Subaru angehalten hatte, dessen Lenker nach links zur dortigen Reithalle abbiegen wollte.

Um die Kollision mit dem stehenden Auto zu verhindern, wich die Dodge-Fahrerin auf die Gegenfahrbahn aus. Dort stiess sie dann jedoch mit einem entgegenkommenden VW Golf zusammen. Zudem streifte der Dodge den stehenden Subaru leicht, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Die Unfallverursacherin und der VW-Fahrer klagten über Schmerzen. Der Subaru-Fahrer blieb unverletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 30'000 Franken. Da die Aussagen der 30-Jährigen auf ein medizinisches Problem hindeuteten, nahm ihr die Kantonspolizei den Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes ab.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1