Fischbach-Göslikon
Ausgebüxtes Kalb ist wohlbehalten zurück im Stall

Vor zwei Wochen haute der vier Monate alte Stier aus dem Stall in Fischbach-Göslikon ab. Besitzer Anton Stenz und die Polizei suchten nach dem Tier. Doch erst am Sonntag gelang es, den Ausreisser wieder einzufangen.

Drucken
Teilen

Aus einem Loch in der Seitenwand ist der Stier Mitte Dezember ausgebüxt. Fangversuche blieben ohne Erfolg. Das vier Monate alte Tier spielte im Bremgarterwald Katz und Maus mit seinen Verfolgern. Doch jetzt ist er zurück im heimischen Stall, wie TeleM1 berichtet.

Am Sonntag wurde der 150 Kilo schwere Stier von einer Spaziergängerin entdeckt. Guido Hufschmid, Betreiber des Tierparks Dorfschür in Nesselnbach, traf ihn dann mit einem Betäubungsgewehr. Doch der Ausreisser verschwand im Unterholz. Daraufhin schickte Jagdaufseher Peter Rösch seine Hündin Deika auf die Suche - und der Jagdhund fand den Stier sofort.

Landwirt Anton Stenz ist froh, dass sein kleiner Stier die zwei Wochen im Wald ohne Verletzungen überstanden hat. (ldu)

Aktuelle Nachrichten