«Kaum zur Frühschicht ausgerückt, wurde eine Patrouille der mobilen Polizei heute früh nach Hilfikon geschickt, wo zwei Rinder auf der Strasse unterwegs waren.» Dies meldete die Kantonspolizei Aargau am Montagmorgen über Twitter und Facebook. 

Ein Foto zeigt zwei Rinder auf einem Spaziergang, die diesen sichtlich geniessen. Dass hinter ihnen ein Polizist mit leuchtend gelber Weste steht, scheint sie kaum zu kümmern. 

Zum Einsatz rückten die Beamten um 5.20 Uhr aus. Wie die Polizei berichtet, konnten die beiden Ausreisser wohlbehalten auf die Weide zurückgetrieben werden.

Ein solch ungewöhnlicher Polizeieinsatz ist eher die Seltenheit. Die Patrouille zeigte sich auf jeden Fall amüsiert: «Auch solche beiläufigen Hilfseinsätze gehören zum Polizeidienst und sorgen oft für Erheiterung. Fast immer hinterlassen sie die Gewissheit, im Kleinen etwas Gutes getan zu haben.»

Die Polizeibilder vom April 2019