Fasnacht
Auf Ski, Schnecken oder Schiffen zogen die Narren durch Bremgarten

Am Fasnachtsumzug bahnten sich ungewöhnliche Gefährte ihren Weg durch das Reussstädtchen.

Dominic Kobelt
Merken
Drucken
Teilen
Zur Stärkung gabs Schweizer Käse
31 Bilder
Zum Reinbeissen
Waldgeister verteilten kleine Erfrischugen
Waldhexen fegten durch die Altstadt
Statt Bier gabs Konfetti
Süssigkeiten für die Zuschauer
Niemand musste hungern
Kleine und grosse Hexen
Konfettiregen in der Altstadt
Kiss rockten die Altstadt
Kiss verteilten Schnäpse
Guggenmusiken sorgten für Stimmung
Es rockte in der Altstadt
Früh übt sich, wer Rennfahrer werden will
Es nahmen viele originelle Wagen teil
Einige waren auch mit Skis unterwegs
Die Sumpfer Stilzli sorgten für gute Stimmung
Die Sumpfer Stilzli sorgten für gute Stimmung (2)
Die Schpittelturm-Clique hatte einen halben Wald dabei
Die Säuligugge heizte ein
Die Säuligugge heizte ein (2)
Die Sädelgeischter aus Zufikon eröffneten den Umzug
Die Kinderüberraschungen sind aus ihren Schalen gebrochen
Die Hühnerbar Crew feierten ihr Jubiläum
Die Guggenmusiken dürfen an einem Umzug nicht fehlen
Die Fasnachtsclique Zufikon war mit dem Schiff unterwegs
Buntes Treiben beim Bahnhof Bremgarten
Ab i Wald
Auf dem Postplatz ging die Post ab
Auch die Kleinsten feierten schon mit
Auf Ski, Schnecken oder Schiffen zogen die Narren durch Bremgarten

Zur Stärkung gabs Schweizer Käse

Dominic Kobelt

Während in Japan einst Godzilla die Strassen unsicher machte, bahnte sich in Bremgarten gestern eine riesige Schnecke den Weg vom Bahnhof durch die Altstadt bis zum Casino – zumindest sah das Gefährt mit dem Thema «Gerigate» einer Schnecke ähnlich. Im Gegensatz zu der Riesenechse schien die Schnecke aber sehr zahm, der Reiter von der Höllengilde Unterlunkhofen hatte sein Tier offenbar gut im Griff.

Auch der Rest des Fasnachtsumzugs hatte sich originelle Gefährte zugelegt. Während ein junger Rennfahrer stolz seinen Wagen präsentierte, fuhr die Fasnachts-Clique Zufikon gleich mit einem Schiff die Altstadt hinab. Aus Fischbach Göslikon war eine ganze Bergstation angereist, die einen Skilift hinter sich her zog. Und die Veranstalter, die Schpitelturm-Clique, hatte einen halben Wald dabei.

Das Publikum war zahlreich nach Bremgarten gekommen. Einige wenige Altstadtbewohner verfolgten den Umzug vom Fenster aus, was sich als Fehler herausstellte – manche Konfetti-Kanonen können erstaunlich weit schiessen und sind auch ziemlich treffsicher. Natürlich blieben auch die Zuschauer am Strassenrand nicht vom bunten Regen verschont, wurden aber auch mit Schnäpsen, Kinder-Überraschungseiern und Mandarinen belohnt. Und natürlich mit einer ordentlichen Portion Guggenmusik. Die Sädelgeischter aus Zufikon, die dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiern, eröffneten den Umzug.

Ab i Wald

Nicht nur die Guggen sorgten für musikalische Unterhaltung, auch einige Wagen hatten sich ein solches Thema ausgesucht. So tourte die Band Kiss gleich zweimal durch die Altstadt, einmal sogar mit Helene Fischer als Stargast. Und unter dem Stichwort Ba-Rock vermischten sich klassische Töne mit fetzigen Melodien. Gemäss dem Motto der diesjährigen Bremgarter Fasnacht «Ab i Wald», waren auch viele Pilze, Waldhexen, Feen und andere Gestalten aus dem Wald unterwegs. Insgesamt machten 39 Formationen mit Wagen, Kostümen, Instrumenten und originellen Ideen den Umzug zu einem sehr abwechslungsreichen Ereignis.