Muri
Auch den Fischen ist es wohl im Bünz-Park in Muri

Die neue Wohnüberbauung in Muri bietet dank der Renaturierung der Bünz auch Flora und Fauna Raum. Für Gemeinderätin und Grossrätin Milly Stöckli ist es ein Vorzeigeprojekt.

Esther Lötscher
Merken
Drucken
Teilen
Christoph Müller, Verwaltungsratspräsident der Alfred Müller AG, Gemeinderätin Milly Stöckli sowie Landschaftsarchitekt Felix Naef bei der Einweihung der renaturierten Bünz in der Wohnüberbauung Bünz-Park in Muri. ZVG

Christoph Müller, Verwaltungsratspräsident der Alfred Müller AG, Gemeinderätin Milly Stöckli sowie Landschaftsarchitekt Felix Naef bei der Einweihung der renaturierten Bünz in der Wohnüberbauung Bünz-Park in Muri. ZVG

zvg

Die Gemeinde Muri und die Alfred Müller AG luden gemeinsam zur Einweihung der renaturierten Bünz und zum Tag der offenen Tür im Wohnquartier Bünzpark ein.

Gemeinderätin Milly Stöckli bezeichnete die Bünz-Renaturierung als «Vorzeigeprojekt eines modernen Hochwasserschutzes.» Der Gemeinderat betrachte diese Renaturierung als Generationenprojekt, das auf Jahrzehnte hinaus die Bevölkerung in unmittelbarer Nähe des Bünz-Abschnittes vor Hochwasser schütze.

Dabei verbinde die Renaturierung den Schutz- mit dem Nutzungsgedanken, indem sie neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere sowie ein Erholungsgebiet für die Menschen schaffe.

Dank der konstruktiven Zusammenarbeit aller Beteiligter sei «ein nachhaltiges Werk mit Modellcharakter» zustande gekommen, sagte Stöckli und dankte der Alfred Müller AG, welche den Bünzpark als Totalunternehmerin und Bauherrin realisiert und die Bünz-Renaturierung mit dem firmeneigenen Gartenbau umgesetzt hat.

Raum für Fische und Pflanzen

Landschaftsarchitekt Felix Naef hat die Renaturierung in Zusammenarbeit mit dem Kanton Aargau und der Gemeinde Muri entworfen und die Umsetzung geleitet. «Die Bünz fliesst auf einem weiteren Stück wieder frei», stellte er in seiner Ansprache zufrieden fest. Gleichzeitig seien die geforderten Hochwasserschutz-Massnahmen getroffen worden.

Er lud die Besucher ein, die neue Dynamik des Wasserlaufes in den verschiedenen Jahreszeiten zu erleben: «Mit der Revitalisierung ist ein neuer Lebensraum für Fauna und Flora entstanden, der den verschiedenen Fischarten mehr Unterstände und Überlebenslöcher bietet und auch für uns Menschen interessanter anzusehen und spannender zum Spielen ist. Dank den flachen Ufern wird letzteres nicht mehr gefährlich sein.»

Mit den Steinen aus der entfernten Ufersicherung sei das Bachgerinne neu strukturiert worden, sodass Verengungen, Abtiefungen und Aufweitungen entstanden seien, welche die Bünz zu einem viel lebendigeren Lebensraum machten. «Nun finden Fische auch in trockenen Zeiten mit Wasser gefüllte Überlebenslöcher.»

Hochwertiges Wohnquartier

Christoph Müller, Verwaltungsratspräsident der Alfred Müller AG, dankte der Gemeinde Muri, dem Landschaftsarchitekten Felix Naef sowie allen anderen an der Entstehung des Bünzpark beteiligten Personen für die gute Zusammenarbeit.

«Ich finde, dass der Bünzpark seinen künftigen Bewohnern eine hohe Lebensqualität bieten wird», erklärte er. Der Alfred Müller AG sei es wichtig gewesen, ein hochwertiges Quartier zu realisieren.

Die neue Siedlung sei umgeben von grosszügigen Freiflächen. Neben der Bünz und ihrem Ufer gehörten dazu auch eine 4000 Quadratmeter grosse Spielwiese mit Obstbäumen und zwei lauschige Pergolas. «Dadurch wird der Bünzpark zu einer Wohnoase am Wasser.»