Wohlen
Ariane Gregor soll neue höchste Wohlerin werden

Ariane Gregor (CVP) soll den Einwohnerrat präsidieren und Andrea Duschén (FDP) neuer Vizepräsident werden. Auf diese und weitere Nominationen einigten sich die Ortsparteien und Gruppierungen.

Drucken
Teilen
Soll am 13. Januar zur Präsidentin des Wohler Einwohnerrats gewählt werden.

Soll am 13. Januar zur Präsidentin des Wohler Einwohnerrats gewählt werden.

Es ist üblich, dass der Vizepräsident oder die Vizepräsidentin des Einwohnerrates nach zwei Jahren auch das Präsidium übernimmt. Definitiv wird dies aber erst nach dem Wahlakt des Einwohnerrats vom 13. Januar 2014. Vorgängig ist an einer interfraktionellen Sitzung die Nominationsliste bereinigt worden.

Als neue Einwohnerratspräsidentin schlagen die Partei- und Fraktionspräsidenten von SVP, CVP, FDP, SP, GL, Grüne und Dorfteil Anglikon Ariane Gregor (CVP) vor, die bisherige Vizepräsidentin. Als neuer Einwohnerrats-Vizepräsident wird Andrea Duschén (FDP) portiert.

Vogt und Hoffmann als Chefs

Für die siebenköpfige Geschäftsprüfungskommission (GPK) wurden nominiert: Urs Stäger und Roland Vogt (beide SVP), Franz Wille und Meinrad Meier (beide CVP), Thomas Geissmann (FDP), Anna Keller (Grüne) und Barbara Gsell (EVP). Als GPK-Präsident wird Roland Vogt von der SVP nominiert.

Als Angehörige der ebenfalls siebenköpfigen Finanzkommission werden vorgeschlagen: Christian Lanz und Ralf Grubert (beide SVP), Thomas Hoffmann und Roman Vock (beide CVP), Jan Severa (FDP), Alex Stirnemann (SP) und Stéphane Zimmermann (EVP). Als Präsident wurde Thomas Hoffmann von der CVP
nominiert.

EBK mit drei SVP-Leuten

Einsitz in die Einbürgerungskommission (EBK) sollen nehmen: Roland Büchi, Daniel Meier und Andreas Eberhart (alle SVP), Hans Hufschmid und Simone Burkard (beide CVP), Armin Geissmann (FDP), Ruth Klöti (Grüne) sowie Stefan Suter (SP). Als Präsident der EBK wird Roland Büchi nominiert.

Bei der Bestellung des Wahlbüros einigte man sich auf die Nominationen von Anna Steiner, Martina Tiefenbeck, Pina Vogt und Adrian Kündig (alle SVP), Dieter Hafen, Rolf Wüst und Monika Buchs (alle CVP), Andreas Schweiger und vakant (FDP), Anita Meyer und Isabel Pantano (SP) sowie Esther Meier (Grüne).

Vakant sind die beiden Stimmenzähler des Einwohnerrats, wobei die SVP und die CVP je eine Person stellen sollen. Alle Präsidien sind vom Einwohnerrat für zwei Jahre zu wählen, die übrigen Chargen für vier Jahre, beziehungsweise bis zum Ende der laufenden Legislatur. (aw/sl)

Aktuelle Nachrichten