Bremgarten
Anstehende Sanierung: Kulturzentrum Bremgarten ist auf Spendensuche

Mittels Fronarbeit und Spendegeldern will der Verein Kulturzentrum Bremgarten (Kuzeb) im Frühling eine grössere Dachsanierung bewerkstelligen. Es werden mehr als 60000 Franken benötigt.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Marode: Dach am Gebäude bei der Ecke Zuger-/Zürcherstrasse. sl

Marode: Dach am Gebäude bei der Ecke Zuger-/Zürcherstrasse. sl

Lukas Schumacher

Seit Anfang der 1990er-Jahre führt der Verein Kulturzentrum Bremgarten (Kuzeb) in den Gebäulichkeiten der ehemaligen Kleiderfabrik Meyer in Bremgarten einen nicht-kommerziellen, autonomen Kulturbetrieb.

Mit Unterstützung von Fachkräften, die grösstenteils aus den eigenen Reihen rekrutiert wurden, führte der Verein in den letzten zwei Jahrzehnten einige Sanierungsetappen durch. Jetzt steht laut den Kuzeb-Leuten «unser bisher aufwendigstes Renovationsprojekt» an.

60 000 Franken werden benötigt

Das Sanierungsvorhaben gilt dem Dach des ehemaligen Wohnhauses an der Ecke Zuger-/Zürcherstrasse, dem ältesten Gebäudeteil auf dem früheren Fabrikgelände.

Sowohl diese Dachkonstruktion als auch die Überdachung des angrenzenden Treppenhauses sind marode und müssen dringend erneuert werden.

Die Vereinsangehörigen wollen die Arbeiten von April bis Juni in Fronarbeit ausführen, also ohne Entlöhnung. Die Materialkosten sind beträchtlich, sie betragen rund 60 000 Franken.

Gemäss Spendenbarometer sind bis jetzt gegen 20 000 Franken beisammen. Zur anstehenden Sanierung werden am 8. Januar und am 23. Januar jeweils um 20 Uhr Informationsanlässe im Kuzeb durchgeführt.

Die Räume und Infrastruktur seines autonomen Zentrums nutzt der Verein vielfältig. So unter anderem als Nähatelier, Siebdruckwerkstatt, Malatelier, Holz- und Metallwerkstatt, als Computerlabor, Infocafeteria und Konzertkeller.