Dottikon
Am Fasnachtsumzug machten Biker, Babys und Blatter die Strassen unsicher

Am Sonntag zogen 53 Gruppen, Cliquen und Guggenmusiken – total rund 1400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – durch Dottikon.

Dominic Kobelt
Drucken
Teilen
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
31 Bilder
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Fasnachtsumzug Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon
Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon

Eindrücke vom Fasnachtsumzug in Dottikon

Dominic Kobelt

Von bösen Töffli-Bueben, Feuerspeiern bis hin zu Feen, Prinzessinen und Affen war am Fasnachtsumzug in Dottikon alles vertreten. Sogar Promis waren zuhauf ins Freiamt gereist. Etwa Sepp Blatter, der sich mit einem Koffer voller Geld den Weg durch die Menge bahnte. Er war zusammen mit den Schnitzerfreunden aus Schindellegi angereist – die wunderschönen Masken brachten die Zuschauer ins Staunen.

Ebenfalls bestens bekannt – Fernsehwerbespott sei Dank – ist Ernst Fischer von der Fischer Bettwaren AG. Die Höllengilde hat gleich die ganze Fabrik in einen Wagen transferiert. Wer vom Vorabend noch etwas müde war, durfte zwischen weichen Daunenfedern ein Stück mitfahren. Und wer dann immer noch Energie brauchte, der konnte sich bei der Rüeblizunft Dottikon ein kleines Glas mit Rüeblisaft abholen – das wirkt Wunder. Auch sonst wurden die zahlreich angereisten Zuschauer gut versorgt mit Schokolade, Pudding, Orangen und Zältli – nebst Süssigkeiten kamen selbstverständlich auch Konfetti geflogen.

Von nah und fern

Natürlich dürfen an einem Umzug die Guggenmusiken nicht fehlen. Die Holzberewöörm aus Staretschwil heizten dem Publikum genauso ein wie Opus 5614, Heid-Heid, oder die Bänkli Clique, die allerdings nicht wie die andern Guggenmusiken marschierte, sondern gleich auf dem eigenen Wagen herumfuhr. Nebst den Cliquen und Guggen aus allen Nachbardörfern gab es in Dottikon aber auch Brauchtumsgruppen zu sehen. Den Start des Umzugs machten die Greifler aus Goldau, eine etwas längere Anreise hatte auch die 1944 gegründete Katzenmusik Erstfeld oder die Urmibärg Häxä aus Brunnen.

Aktuelle Nachrichten