Niederwil
Alt und Jung drechseln, bis die Späne fliegen

Das alte Handwerk des Drechseln begeistert das alte und junge Publikum in Niederwil. Es ist der zweite von vier geplanten Sonntagen, an denen ein altes Handwerk im Reusspark vorgestellt wird. «Alles aus Stroh» findet am 5. Februar ab 13.30 Uhr statt.

Erna Lang-Jonsdottir
Merken
Drucken
Teilen
Drechseln im Reusspark für jung und alt
6 Bilder
Selber drechseln macht Spass Auch Kinder erfreuen sich an dem alten Handwerk
Faszination Drechseln Eine Bewohnerin des Reussparks durfte Hand an legen
Sterne- und Kugelmacher aus Eggenwil Was sonst noch aus Holz gemacht werden kann zeigen Martin und Annafried Widmer aus Eggenwil
Vom Holzklumpen zum Verkaufsprodukt Alles reine Handarbeit
Drechseln selber gemacht Das Drechseln soll gelernt sein

Drechseln im Reusspark für jung und alt

Aargauer Zeitung

«Das Augenmass hat man in der Hosentasche», sagt Drechslermeister Ueli Kehrli aus Schwanden bei Brienz und lacht. Er ist aus dem verschneiten Berner Oberland ins neblige Reusstal gefahren, um den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie allen Interessierten das alte Handwerk Drechseln näher zu bringen.

Nachdem sich anfangs die ältere Generation um den Drechselmeister versammelt hat, nähert sich etwas später das junge Publikum. Die Augen funkeln, die Begeisterung ist gross, genauso wie die Hoffnung, selber aus einem Holzklotz einen Gegenstand drechseln zu dürfen. Und genau dazu wird der öffentliche kulturelle Anlass im Reusspark organisiert.

Altes Handwerk lebt weiter

Es ist der zweite von vier geplanten Sonntagen, an denen ein altes Handwerk im Reusspark vorgestellt wird. Wie die Kulturverantwortliche des Zentrums für Pflege und Betreuung Irene Briner erklärt, «machen wir diese Serie zum alten Handwerk zum ersten Mal.» Ziel sei, den Kontakt zwischen innen und aussen zu fördern. «Hier können sich die Menschen austauschen. Vielleicht weckt der Duft des Holzes bei älteren Menschen Erinnerungen an die Kindheit. Und die Jungen erleben etwas Neues. So lebt das alte Handwerk weiter.»

Dass Ueli Kehrli heute da sei, könne als Glück bezeichnet werden. «Der erwartete Drechsler sagte kurzfristig ab. Daher musste ich sofort jemand anderes organisieren.» Das sei gar nicht so einfach gewesen, «weil wir einen Drechsler mit pädagogischer Erfahrung wollten». Diese bringt Kehrli zweifellos mit: Seit vielen Jahren leitet er Kurse am Kurszentrum Ballenberg in Hofstetten.

«Alles aus Stroh»

Da ist aber noch ein Handwerker: Am Tisch nebenan sitzt der Schreiner Martin Widmer aus Eggenwil mit seiner Frau Annafried. Er hat nicht nur für die schöne Dekoration gesorgt, sondern zeigt mit seinen ausgestellten Gegenständen, was man aus Holz sonst noch so machen kann. Übrigens: Der nächste Anlass im Reusspark zum Handwerk «Alles aus Stroh» findet am Sonntag, 5. Februar, ab 13.30 Uhr statt.