Widen

Alle Höhlenmenschen der Region waren in Widen

Als bekanntlich Allerletzte liessen Fasnächtler aus Widen die Fasnacht am Samstag mit ihrem Umzug ausklingen.

Ganz ungeduldig warten die kleinsten Mitglieder der «Gyre Sümpfer» in der Dorngasse, bis es endlich losgeht. Zusammen mit dem Fahnenträger dürfen sie den Fasnachtsumzug in Widen unter dem Motto «D’Höhlemänsche sind los» anführen und mit ihren Pauken die Guggenmusik tatkräftig unterstützen. Hinter ihnen haben sich 14 weitere Gruppen der Reihe nach aufgestellt und treffen ihre letzten Vorbereitungen, stellen ihre Musikboxen laut und laden ihre Konfettikanonen. Einige von ihnen ziehen zu Fuss bis zum Schulhaus, andere sind auf grossen und kleinen Wagen in den Quartierstrassen unterwegs. Pünktlich um 11 Uhr geht es los: Die Guggenmusik spielt ihre ersten töne und marschiert los.

Mit ihnen auf Tour sind die Teletubbies, sommerlich gekleidet Hulatänzer, die Familie Feuerstein und viele weitere Höhlenmenschen. Auch einen Chinesischen Drachen schlängelt sich durch die Lüfte. Für den letzten Freiämter Umzug in diesem Jahr haben die Teilnehmer noch einmal alles gegeben. Auch in der Zuschauermenge sind ausgefallene und aufwändige Kostüme auszumachen.

Ein aufwendiges Hobby

Einer der geschmückten Umzugswagen gehört der Fasnachtsclique «Fäschtbankbrächer». Auch sie haben unzählige Stunden in ihr Hobby investiert. «Wir haben im September mit den Arbeiten begonnen. Seither haben wir bis zum Fasnachtsbeginn im Februar an jedem Wochenende und manchmal auch unter der Woche daran gearbeitet», erzählt Mitglied Marc Studer. Die Clique zählt zwölf aktive und vier passive junge Fasnächtlerinnen und Fasnächtler. Sie kommen alle aus der Umgebung Mellingen und leben für die 5. Jahreszeit. «Wir gehen an fast alle Fasnachtsumzüge, die es in der Umgebung gibt», so Studer. Auch unter dem Jahr werde man sie mit ihrem Wagen an einigen Anlässen in der Region antreffen.

Der Aufwand für den Umzug hat sich gelohnt. Von Bremgarten, Bellikon und Stetten: Die Zuschauerinnen und Zuschauer sind von der ganzen Region angereist, um den Wider Fasnachtsumzug zu sehen. Vielen Erwachsenen hat die Guggenmusik am besten gefallen. Die Frage nach den Highlights der Kinder erübrigt sich:  Ihre kleinen Täschchen und Körbe sind randvoll gefüllt mit Süssigkeiten und das klebrige Grinsen zeiht sich übers ganze Gesicht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1