Zum achten Mal machte der Aargauische Schiffsmodellbau-Klub (ASK) mit seinem traditionellen Frühlings-Schaufahren im Freiamt Station. Wie immer kurz vor dem offiziellen Start der Badesaison. «Wir kommen immer wieder gerne hierher», freute sich Rolf Haldemann, umtriebiger ASK-Präsident, «die Anlage in Wohlen ist ideal für unseren Anlass.»

Minuten später sorgte er für einen der Höhepunkte am Samstag. Er liess sein 25 Jahre altes Landungsschiff im Nichtschwimmer-Becken zu Wasser, begeisterte die am frühen Nachmittag noch wenigen Schaulustigen und gab damit den Startschuss für die anderen Hobby-Kapitäne. Piratenschiffe, Segel- und Speedboote – die Palette an attraktiven Sujets für Foto- und Filmkameras war umfangreich. Auch immer wieder gerne gesehen: die liebevoll gestalteten Hafenanlagen in drei verschiedenen Massstäben.

Modellschiffbauer präsentieren ihre Werke in der Wohler Badi

Modellschiffbauer präsentieren ihre Werke in der Wohler Badi

Nicht nur Dutzende von Schiffen und Booten aller Art im Miniaturformat liessen die Herzen der kleinen und grossen Süsswasser-Kapitäne höherschlagen. Zum zweiten Mal sorgte die Interessengemeinschaft RC Panzer Schweiz mit ihren ferngesteuerten Panzer für leuchtende Augen. Und auch zahlreiche Lastwagen der Modelltrucker aus dem Seetal waren zu bestaunen. Für einen Farbtupfer sorgte zudem der erstmals anwesende Seemanns-Club der Schweiz aus Basel mit seinem Stand.

Auch 2016 in Wohlen

Auch wenn das Wetter dieses Jahr nicht nach Wunsch mitspielte, bei den Aargauer Schiffbau-Freunden – sie feierten in Wohlen ihr 35-jähriges Bestehen – ist man mit dem Anlass zufrieden. Auf die Frage, ob sie auch im kommenden Jahr in der Wohler Badi Station machen, nickte Haldemann kurz – und konzentrierte sich sogleich wieder auf das Steuern seines Schiffs. Auf dass in Wohlen keine Havarie ausbrechen möge.