Hermetschwil-Staffeln

Achtung, eine garantiert friedliche Schlange

Fest-Logo mit Künslter und OK

Fest-Logo mit Künslter und OK

Der Spraykünstler Pirmin Breu gestaltete Logo fürs «Dorffest 850/852 Jahre» . Af ein Strassenverkehrsschild sprayte er in den beiden Gemeindefarben Blau und Gelb das Wappentier der Gemeinde, eine Schlange.

Witzig hat Künstler Pirmin Breu aus Muri das Festlogo des Dorffestes 2011 in Hermetschwil-Staffeln umgesetzt. Auf ein Strassenverkehrsschild, das Gefahr symbolisiert, sprayte Breu mit Nitrolack in den beiden Gemeindefarben Blau und Gelb das Wappentier der Gemeinde, eine Schlange, und die Zahl 850.

Die Schlange kommt keineswegs als gefährlich züngelnde Kreatur daher, sondern als freundliches Wesen. Wer genau hinschaut, entdeckt am Ende des gebogenen Schlangenkörpers die Ziffer 2. Kein Zufall.

Die Ursprünge des Dorfs

Der Name Hermetschwil ist alemannischen Ursprungs. Bereits im
7. Jahrhundert betrieb ein Alemanne namens Her(i)muot eine Hofsiedlung. Der Ortsname Her(i)muotswi-lare tauchte erstmals anno 1024 im Güterverzeichnis Muri auf.

Als urkundlich festgehaltenes Gründungsdatum des Dorfs gilt heute das Jahr 1159. Hermoustvilare und Hermoutvilare wurde der Flecken damals genannt. 1961 feierte Hermetschwil-Staffeln, nachweislich mit zweijähriger Verspätung, das 800-Jahr-Jubiläum beziehungsweise das 802-Jahr-Jubiläum. Die zwei Jahre Rückstand auf die Festtabelle hat man beibehalten. 2011 wird der 850.Dorfgeburtstag gefeiert, der genau besehen der 852. ist. In Breus Festlogo finden die zwei Jahre schwungvoll Ausdruck.

Wie jubiliert wird

Sowohl die Einwohnergemeinde als auch die Ortsbürgergemeinde lassen sich den abgerundeten grossen Geburtstag einiges kosten. Beide Gemeindeversammlungen bewilligten letztes Jahr einen Kredit von je 17000 Franken, also 34000 Franken. Zudem gab die Einwohnergemeindeversammlung auch eine Defizitgarantie im Betrag von maximal 16000 Franken ab. Bereits zehnmal hat das sechsköpfige Organisationskomitee getagt. OK-Chef Thomas Burger und sein Team wollen das Jubiläum auf ungewöhnliche Art begehen. Die 850/852 Jahre sollen nicht in einem einmaligen Grossanlass stattfinden, sondern mehrfach während des ganzen Festjahrs. Zehn ohnehin geplante Dorfanlässe und Aktivitäten von Vereinen und Gruppierungen will man jubiläumswürdig aufwerten und bereichern.

Den Auftakt bildet der Neujahrsapéro der Gemeinde am 1.Januar. Den Abschluss macht das Konzert der Dorfmusik am 19.November 2011. Zudem ist ein offizieller Festakt mit Überraschungen im Sommer geplant. Das Datum dieses Festaktes in der kleinen, rund 1100 Einwohner zählenden Reusstalgemeinde steht noch nicht fest.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1