Boswil
Acht Konzerte bis im November: Die jungen Meister kommen ins Künstlerhaus

Das Künstlerhaus Boswil lädt im Verlauf des Jahres zu acht Meisterkonzerten ein, bei denen internationale Solistinnen und Solisten, führende Orchester und Ensembles Kammermusik in die Alte Kirche bringen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Künstlerhaus Boswil (rechts) mit seiner berühmten alten Kirche. Archiv

Das Künstlerhaus Boswil (rechts) mit seiner berühmten alten Kirche. Archiv

Annatina Franaszek

Die Boswiler Meisterkonzerte bieten jungen Talenten eine Plattform. Die Konzertreihe wird am 20. Januar von Steven Isserlis (Violoncello) und Dénes Várjon (Klavier) eröffnet. Ungefähr einen Monat später, am 24. Februar, spielt der lettische Cellist Mischa Maisky gemeinsam mit den Chaarts unter der Leitung von Gábor Takács-Nagy. Am 20. April tritt das Luzerner Ensemble Corund und das Corund Barockorchester mit der zweiten Fassung von Bachs Johannespassion auf. Acht Tage später geben Alina Pogostkina (Geige), Danjulo Ishizaka (Cellio) und Nimrod Guez (Bratsche) ihre Künste zum Besten. Der Pianist Sir András Schiff lässt am 23. Juni die Tasten erklingen. Die drei jungen Musiker Pablo Barragán (Klarinette), Andrei Ioniţă (Violoncello), Juan Pérez Floristán (Klavier) verzaubern das Publikum am 22. September mit ihrer Musik. Am 27. Oktober tritt das international besetzte Chiaroscuro Quartet mit zwei Violinen, einer Viola und einem Violoncello auf. Den Abschluss der Meisterkonzerte machen Leiterin und Violinistin Amandine Beyer und Violoncellist Marco Ceccato gemeinsam mit dem Ensemble Gli Incogniti am 17. November.

Vor den Konzerten kann das Publikum die Musiker bei «Boswil im Gespräch» kennen lernen und die Hintergründe zu ihrem Programm erfahren. Den Abend können die Besucher bei einem Meisterkonzert-Menü des Restaurants Hirschen in Bünzen ausklingen lassen.

Weitere Infos finden sich online unter www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte