Eggenwil
«Abwasser marsch!» – seit gestern laufen die Pumpen

Das Abwasser der Gemeinde Eggenwil wird jetzt in Bremgarten gereinigt, der Start ist geglückt. In Eggenwil werden nur noch das Pumphäuschen und das Regenbecken bleiben.

Andrea Weibel
Drucken
Teilen
Mit einem Klick auf den Touchscreen der neuen Pumpanlage hat Bruno Meier, Leiter der technischen Betriebe in Eggenwil, gestern die neue Abwasserpumpe in Betrieb genommen. aw

Mit einem Klick auf den Touchscreen der neuen Pumpanlage hat Bruno Meier, Leiter der technischen Betriebe in Eggenwil, gestern die neue Abwasserpumpe in Betrieb genommen. aw

Erst drehte er an einem Rädchen, dann klickte er auf einen Touchscreen – das war alles: Die Rede ist von Bruno Meier, Leiter der technischen Betriebe in Eggenwil. Mit diesen zwei Handgriffen leitete er das Abwasser der Gemeinde von der Abwasserreinigungsanlage (ARA) «Steiächer» über die neue, 2,5 Kilometer lange Leitung bis zur Bremgarter ARA «Chessel» weiter, wo es von jetzt an gereinigt wird.

Arbeiten dauern bis Ende Juni

«Ein historischer Moment», kommentierte Gemeinderat Paul Wertli. Dem stimmte auch Marcel Schlegel, Projektleiter der Firma Porta, zu. Doch der von aussen sichtbare Teil der Arbeiten sei noch gar nicht ausgeführt. «Bisher wurden der Pumpensumpf saniert, die alten Pumpen abgebrochen und zwei neue eingebaut», erklärte er. «Bis etwa Ende Juni folgt der Abbruch des Rechengebäudes, der Klärbecken und des Turmes sowie die Sanierung der Zulaufrinnen.» Doch der wichtigste Schritt sei mit der Inbetriebnahme der Umleitung vollbracht.

Eggenwil darf noch wachsen

Der Anschluss nach Bremgarten hat für Eggenwil künftig ökologische und betriebswirtschaftliche Vorteile. Die Investition war beachtlich: Rund 2 Millionen Franken legte die Gemeinde für den Anschluss aus, eingeschlossen 540000 Franken für den Einkauf in den Abwasserverband Bremgarten-Mutschellen. Die zwei neuen Industriepumpen in Eggenwil sind für eine Wassermenge von 12 Litern pro Sekunde ausgelegt. «Es besteht aber noch eine Reserve, durch die bis zu 16 Liter pro Sekunde gepumpt werden können. So reichen die Pumpen, auch wenn Eggenwil noch grösser wird», hielt Schlegel fest.

Aktuelle Nachrichten