Wohlen
Abschlusstrimester im Theater Sternensaal: Dieser Mix passt wie die Faust aufs Auge

Das Theater im Sternensaal wartet vom 23. Februar bis 18. Mai mit einem sehr bunten und äusserst musikalischen Programm auf.

Christian Breitschmid
Drucken
Teilen
Bernd Kohlhepp schlägt kabarettistisch «Mit dem Faust aufs Auge».

Bernd Kohlhepp schlägt kabarettistisch «Mit dem Faust aufs Auge».

Felix Groteloh [ p h o t o w o;F

Den Auftakt zum Abschlusstrimester im Wohler Sternensaal macht am 23. Februar «Claire alleene – aus lauter Lebenslust». Dabei singt und fabuliert Claire, alias Judith Bach, die «Kleene mit de kurze Beene», erstmals in einem Soloprogramm. Das sind selbst geschriebene Lieder, katastrophale Tanzeinlagen und gute Fragen nach Sinn und Unsinn dieses Lebens. Ein philosophisches Chansonkabarett, frei nach Berliner Schnauze.

Auf Wortwitz und die Musikalität der Sprache setzt auch das Duo Muheim & Channa in seinem kabarettistischen Spoken-Word-Programm «Chunt scho guet». Dabei treffen ein gescheiterter Lebenskünstler und ein erfolgloser Barkeeper aufeinander und entwickeln einen waghalsigen Plan. Wie das endet, zeigen Dominik Muheim und Sanjiv Channa am 9. März im Sternensaal.

Literatur und Lieder

Das musikalische Erzähltheater «Kronenhaufen» widmet sich am 16. März auf Schauspiel-, Erzähl- und Diskursebene dem traurigen Thema «Verdingkinder». Autorin und Regisseurin Elvira Plüss zeigt auf, was die Erfahrungen von Ohnmacht, Demütigung und Chancenlosigkeit bei einem Menschen auslösen können. Eine Woche später, am 23. März, fragt Regisseurin, Dramaturgin und Drehbuchautorin Katja Früh «Bin ich jemand?» Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen gibt die Autorin gleich selber, indem sie Stücke aus ihrer Kolumnensammlung unter demselben Namen vorliest.

Auch Bernd Kohlhepp reist am 30. März mit Literatur im Gepäck an. Sein Programm heisst «Mit dem Faust aufs Auge» und erörtert den Nutzen einer klassischen Bildung im Wahnsinn zwischen Babyjahr und Menopause, beim Elternabend oder Erlebnisklettern. Der deutsche Schauspieler und Kabarettist hält Goethes Stoff die blanke Wirklichkeit entgegen und lässt daraus seine Classic Comedy entstehen.

Die letzten drei Sternensaalabende dieser Saison, am 4., 11. und 18. Mai, stehen dann wieder ganz im Zeichen der Musik. Mr. Marble and His Allies gastieren am 4. Mai mit «Foggy Blues and Jazz mit Gänsefüsschen» im Sternensaal. Zusammen mit seinen Verbündeten hat Mr. Marble den traditionellen Blues weiterentwickelt und interpretiert ihn nun neu, damit sich seine Zuhörer im Klang von Sehnsucht und Hoffnung wiegen können.

Weltmusik mit Paella

«Der Bummler», am 11. Mai, ist eine Geschichte aus dem jazzigen Hinterland der Schweiz. Sie erzählt von einem Menschen, dem Musik alles bedeutete, der unbeirrt und leidenschaftlich vorwärts schritt und nicht bemerkte, dass er sich als liebender Mensch verlor. Werner Bodinek spielt den «Bummler», zur Musik von Peter Schärli, interpretiert von Madlaina Küng (Kontrabass) und Mareille Merck (Gitarre), unter der Regie von Ueli Blum.

Mit fröhlich beschwingter Weltmusik, einem Paella-Essen und der Gelegenheit, einmal bei einem Volkstanz oder Line dance mitzumachen findet die Saison 2018/19 ihren Abschluss am 18. Mai. Zum Tanz spielen 14 Amateurmusiker aus dem Freiamt auf, im Alter zwischen 20 und mehr als 60 Jahren. Sie nennen sich «ilsaH» und begeistern mit einem Mix aus fetzigen, mitreissenden und auch sentimental-romantischen Stücken aus verschiedenen Epochen. Alle Samstagsveranstaltungen beginnen, wie gewohnt, um 20.30 Uhr.

Kinder im Zentrum

Auch in diesem Trimester finden wieder zwei Matinéen statt, und zwar an den Sonntagen vom 24. März und 7. April, jeweils um 10.30 Uhr. Die erste Matinée ist das Kinderkonzert «Sonnenmondteich». Schauspielerin und Geigerin Fränzi Frick erzählt das taiwanesische Märchen gleichen Namens. Begleitet wird sie dabei vom multinationalen Streichquartett Pacific Quartet Vienna. Kinder sind auch das Thema in der Matinée vom 7. April, allerdings weit weniger märchenhaft. Sozialarbeiterin Yvonne Kaufmann berichtet mit Geschichten und Bildern über ihren Einsatz für die Strassenkinder von Mwanza in Tansania. Dabei wird sie musikalisch begleitet vom kenianischen Sänger Doctor King’esi.

Mehr Informationen zum Sternensaal-Programm und Platzreservationen unter www.sternensaal-wohlen.ch

Aktuelle Nachrichten