ESC

Aargauer Geschwister-Paar «ZiBBZ» vertritt die Schweiz am Eurovision Song Contest

«Ich kann es noch nicht ganz glauben»

"Ich kann es noch nicht ganz glauben"

Zibbz vertreten die Schweiz im Mai am «Eurovision Song Contest» in Lissabon. Das Duo hat am Sonntagabend mit ihrem Song «Stones» die SRF-Entscheidungsshow gewonnen.

Das aargauische Geschwister-Paar Corinne «Co» Gfeller (32) und Stee Gfeller (30), besser bekannt als ZiBBZ, hat mit seinem Song «Stones» das Schweizer Finale zum Eurovision Song Contest gewonnen. Sie vertreten die Schweiz am ESC, der vom 8. bis 12. Mai in Lissabon stattfinden wird.

Zu 50 Prozent entschied das Fernsehpublikum via Televoting und zu 50 Prozent eine internationale Fachjury aus sieben Ländern, wer die Schweiz 2018 in Portugal vertreten soll.

ZiBBZ, die Geschwister Corinne «Co» Gfeller (32) und Stee Gfeller (30) aus Boswil, sind in der Schweizer Musikszene keine Unbekannten. Zum ersten Mal haben die beiden bei Gölä auf sich aufmerksam gemacht. Stee als Drummer, Co als stimmgewaltige Background-Sängerin. Im aargauischen Boswil aufgewachsen, haben sich die beiden selbstständig gemacht und leben heute in Los Angeles und Gisikon.

ZiBBZ mit «Stones»

ZiBBZ - Stones

 

Für ihren „ESC“-Song „Stones“ haben sich die beiden mit Laurell Barker zusammen getan. „Stones“ ist ein Power-Song, massgeschneidert für die kraftvolle, rauchige Stimme von Co Gfeller.

Heute ist nichts einfacher als andere Menschen im Internet zu verletzen und zu mobben. Meist anonym und feige, wie es auf der SRF-Webseite heisst. ZiBBZrufen dazu auf, aufzuhören mit "Steinen" zu werfen und die Menschen leben zu lassen, so wie sie sind.

ZiBBZ: Aus dem tiefen Aargau an den ESC

ZiBBZ: aus dem tiefen Aargau an den ESC

6 Musiker sind am Sonntag im Schweizer Finale des Eurovision Song Contests. So auch die Geschwister ZiBBZ. In ihrer Heimat passiert Unerwartetes.

Das waren die Schweizer Kandidaten am ESC:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1