Muri
Aargauer Garagist Louis Frey baut mit Flugzeugmotor Rennwagen

Louis Frey aus Muri ist Fan von Oldtimerautos. Aktuell baut er selbst einen Rennwagen im Stil der 30er-Jahre. Ein Rolls-Royce-Flugzeugmotor mit über 1000 PS treibt das Gefährt an.

Drucken
Der Aargauer Garagist Louis Frey bastelt mit einem Flugzeugmotor einen Rennwagen.

Der Aargauer Garagist Louis Frey bastelt mit einem Flugzeugmotor einen Rennwagen.

Tele M1

Seit 10 Jahren arbeitet der 47-jährige Garagen-Besitzer aus dem Klosterdorf Muri an einem eigenen Rennauto. Jetzt ist Louis Frey auf die Zielgerade eingebogen, denn im Oktober will er mit dem Auto am Jochpass-Oldtimer-Rennen im süddeutschen Allgäu teilnehmen.

Als Antrieb dient ein dabei riesiger Rolls-Royce-Motor, der mit seinem Hubraum von 27 Litern und einer Leistung von 1000 PS normalerweise im Flugzeugbau verwendet wurde. Momentan macht Frey ein Zylinder noch etwas Sorgen, doch ist er überzeugt, dass dieses Problem bald gelöst sein wird.

Rund um den starken Motor hat der Oldtimer-Freak in rund 3000 Arbeitsstunden verschiedene Bauteile verbaut: «Ich habe überall nur die besten Komponenten verwendet», verriet Frey dem Fernsehsender Tele M1.

Aktuelle Nachrichten