Oberlunkhofen
82-Jähriger fährt 66-Jährigem ins Heck und will weiterfahren – ohne Erfolg

Der eine Senior fährt dem anderen Senior ins Heck: Ein 82-Jähriger Mercedes-Fahrer will nach dem Zusammenstoss weiterfahren, bleibt aber nach wenigen hundert Metern stehen. Der Sachschaden ist enorm.

Merken
Drucken
Teilen
Autounfall zwischen Senioren

Autounfall zwischen Senioren

Polizeifoto

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch um zirka 10.40 Uhr auf der Zugerstrasse in Oberlunkhofen. Ein 82-jähriger Autofahrer fuhr innerorts aus noch unbekannten Gründen ins Heck des vor ihm fahrenden Autos, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Anschliessend setzte der Unfallfahrer seine Fahrt vorerst fort. Nach wenigen hundert Metern blieb der Mercedes Benz aufgrund der starken Beschädigungen stehen.
Der 82-jährige Unfallfahrer sowie der 66-jährige unfallbeteiligte Autofahrer und seine 62-jährige Beifahrerin wurden zur Kontrolle mit der Ambulanz ins Spital gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 50'000 Franken.

Um die genauen Unfallumstände abzuklären, eröffnete die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine Untersuchung und ordnete beim 82-Jährigen eine Blutprobe an. Die
Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes vorläufig ab.