Wohlen

«75 Jahre Kompetenz»: Firma feiert Jubiläum, will aber in die Zukunft blicken

Die 82 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Camille Bauer feierten das 75-jährige Bestehen ihrer Firma. (Ausschnitt)

Die 82 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Camille Bauer feierten das 75-jährige Bestehen ihrer Firma. (Ausschnitt)

Die Wohler Firma Camille Bauer feiert ihren 75. Geburtstag. Die Geschäftsführer der Firma reden lieber über die Zukunft als über die Vergangenheit und das, obwohl sie auf 75 erfolgreiche Jahre zurückblicken können.

Max Ulrich und Sascha Engel reden nicht gerne nur über die Vergangenheit. Nicht, weil die beiden Geschäftsführer der Firma Camille Bauer über die letzten 75 Jahre nichts zu erzählen hätten, oder nicht stolz wären auf das, was die Firma erreicht hat. Doch auch im Jubiläumsjahr zählt für die Geschäftsführer das Jetzt und Hier und der Fokus in die Zukunft.

«Man muss aufpassen, dass man nicht vor lauter Zelebrieren der Vergangenheit keine Kraft mehr für die anstehenden Herausforderungen hat», sagt Max Ulrich. Denn was einmal war, zähle in der Geschäftswelt nur begrenzt. Für die Kunden sei es unwichtig, ob die Geräte der Firma in den letzten 75 Jahren genaue Resultate lieferten, wichtig sei einzig die heute am Markt geforderte Messgenauigkeit.

Sie messen Spannung, Strom, Leistung, Qualität

Vor dem Eingang des Unternehmens an der Aargauerstrasse in Wohlen steht «75 Jahre Kompetenz» auf mehreren Bannern. Er ist also doch da, der Stolz, in einem wandlungsintensiven Geschäftsfeld bereits 75 Jahre zu bestehen. Die Firma Camille Bauer, die ihren Standort seit jeher in Wohlen hat, stellt Geräte her, die elektrische Parameter messen.

Oder, wie es Max Ulrich jenen erklärt, die nicht aus der Branche kommen: «Alles, was sie in der Steckdose nicht sehen, machen wir sichtbar.» Damit meint er etwa die elektrische Spannung, Strom, Leistung oder auch zunehmend Netzqualitätsinformationen.

Die Energieerzeugungs-, Verteilungs- und Verbraucher-Branche ist derzeit so stark in Bewegung wie wohl noch nie zuvor. Der Grund ist die Energiewende, der Trend zur nachhaltigeren Energieproduktion, der Trend zur Dezentralisierung der Energieproduktion. Denn früher kam die elektrische Energie aus den grossen Wasser- und Atomkraftwerken, heute von ganz verschiedenen, auch kleineren Energieerzeugern, wie etwa Wind-, kleinen, lokalen Wasserkraftwerken oder auch Fotovoltaikanlagen auf den Dächern von Einfamilienhäusern.

«Dadurch muss man heute viel schneller messen und auch kleine Veränderungen feststellen können als noch vor wenigen Jahren», erklären die beiden Geschäftsführer. Denn die nachhaltige Energieproduktion ist massiv stärker von äusseren Bedingungen abhängig als ein Atomkraftwerk.

Eine Fotovoltaikanlage von der Sonne, ein Windkraftwerk vom Wind. Mit den Messdaten, zur Verfügung gestellt durch Camille Bauer Geräte, kann auf diese Energiegewinnung, die sich im Sekundenbruchteil verändern kann, in Echtzeit reagiert werden.

82 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Inklusive Lehrlinge arbeiten derzeit 82 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Wohler Unternehmen, das zur internationalen Gossen Metrawatt Gruppe gehört. Die Mitarbeiter der Camille Bauer feierten den 75. Geburtstag ihrer Firma.

Eine Feier gab es auch vor 50 Jahren, als Camille Bauer seit einem Viertjahrhundert bestand. Zwischen den beiden Jubiläen gibt es eine Auffälligkeit, wie die Lektüre der damaligen Festschrift offenbart: die Vorsicht, die Vergangenheit nicht zu sehr zu zelebrieren. «25 Jahre sind zeitgeschichtlich gesehen nur ein Rädchen in einem grossen Getriebe.

Deshalb hatten wir zunächst vor, das Jubiläumsjahr stillschweigend vorübergehen zu lassen», steht in der Broschüre. In der technischen Entwicklung könnten 25 Jahre jedoch viel sein. «Dieses Gegensatzes bewusst haben wir uns doch entschlossen, den 25. Geburtstag unserer Firma – wenn auch nur im kleinen Rahmen – festlich zu begehen.»

Autor

Fabio Vonarburg

Fabio Vonarburg

Meistgesehen

Artboard 1