Sins

70-Jährige überfährt Sicherheitslinie und verursacht Frontalkollision

Bei einer Frontalkollision in Sins wurden drei Personen verletzt. Die Feuerwehr musste eine Person aus dem Fahrzeug bergen. Diese wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Zum Unfall kam es am Samstag, kurz vor 17 Uhr, auf der Strecke Mühlau/Sins, Höhe Bahnunterführung. Eine 70-jährige Autolenkerin, welche von Mühlau nach Sins fuhr, überfuhr aus unbekannten Gründen kurz vor der Bahnunterführung die Sicherheitslinie und kam auf die linke Strassenseite.

Es kam zu einer Frontalkollision mit einer korrekt fahrenden Fahrzeuglenkerin, welche aus Richtung Sins angefahren kam. Ein weiteres Fahrzeug, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierte in das noch drehende Fahrzeug der 70-jährigen Unfallverursacherin.

Die korrekt fahrende 78-jährige PW-Lenkerin, musste durch die Feuerwehren Sins-Abtwil und Muri, Strassenrettung, aus ihrem Fahrzeug geborgen werden, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Mit schweren Verletzungen wurde sie ins Spital eingeliefert. Die beiden Personen im Unfallverursacherfahrzeug erlitten leichte Verletzungen. 

Durch die zuständige Staatsanwaltschaft Muri- Bremgarten wurde bei der Unfallverursacherin eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Ihr wurde der Führerausweis vorläufig abgenommen.

Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden bei über 20'000 Franken liegen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1