Regionalpol Bremgarten
48 Autofahrer wegen unkorrekter Beleuchtung verwarnt

Bremgarten: Den nationalen Tag des Lichts nutzte die Regionalpolizei Bremgarten am Abend zu einer dreistündigen «Aktion Lux». Auch Feuerwehr und TCS machten mit.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Die Regionalpolizisten kontrollierten 98 Fahrzeuge und überprüften dabei selbstverständlich auch die Ausweise der Fahrerinnen und Fahrer. sl

Die Regionalpolizisten kontrollierten 98 Fahrzeuge und überprüften dabei selbstverständlich auch die Ausweise der Fahrerinnen und Fahrer. sl

Zehn Angehörige der Regionalpolizei (Repol) standen in Bremgarten beim Pegasus-Kreisel und auf der Militärstrasse im Einsatz. Schwerpunkt der ausgedehnten Verkehrskontrolle war die Beleuchtung der Motorfahrzeuge.

Im Vordergrund der «Aktion Lux« stand nicht das Verteilen von Bussenzetteln, sondern das Aufklären und Mahnen. «Eine korrekte Beleuchtung erhöht die Verkehrssicherheit besonders im Herbst und Winter, da es am Abend bekanntlich rasch eindunkelt und am Morgen länger dauert, bis es hell wird.» Zwei Leute der Feuerwehr Bremgarten-Hermetschwil brachten Licht in die Verkehrskontrolle, indem sie Kunstlicht und Scheinwerfer zur Verfügung stellten.

An der Aktion kamen lässliche Lichtsünder, denen ein einziges Lämpchen fehlte, mit einer Verwarnung davon. 26 konnten die Reparatur gleich vor Ort durch TCS-Mitarbeiter Dominik Scherer gegen Bezahlung vornehmen lassen. Weiteren 22 Autofahrern mit defekten Beleuchtungen konnte Scherer nicht an Ort und Stelle helfen. Auch sie wurden mit einer polizeilichen Verwarnung bedient sowie mit einem Beanstandungsrapport samt Aufforderung, den Defekt in einer Autogarage zügig beheben zu lassen. Gesamthaft überprüfte die Regionalpolizei am Aktionsabend 98 Fahrzeuge. Auch fünf Ordnungsbussen wurden ausgestellt, zwei davon wegen Überschreiten der obligatorischen Abgaswartungszeit.

Zudem verzeigte die Polizei zwei Autofahrer bei der Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten «wegen schwerwiegender Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz.» Das Korps der Regionalpolizei Bremgarten mit den 14 Angehörigen ist in 16 Gemeinden mit einem Einzugsgebiet von rund 40000 Personen für die polizeiliche Grundversorgung zuständig. 2017 ist eine Aufstockung um 3 auf 17 Korpsangehörige geplant.