Wohlen
29. Moskito-Turnier: Eishockey bei T-Shirt-Wetter

Viel Sonnenschein am 29. Moskito-Turnier des HC Wohlen Freiamt.

Ruedi Burkart
Drucken
Eitel Sonnenschein auch im Spielzwischen Gstaad (weiss) und Brandis.

Eitel Sonnenschein auch im Spielzwischen Gstaad (weiss) und Brandis.

Ruedi Burkart

Eishockey unter freiem Himmel? Aber gerne! Bei herrlichem Frühlingswetter zelebrierten am Wochenende acht Moskito-Teams (Spieler der Jahrgänge 2004 und 2005) aus der ganzen Deutschschweiz ihren «Freiämter Spengler Cup». Total 160 Jungs, Mädchen und Funktionäre nahmen die offene Wohler Eisbahn in Beschlag. Das Moskito-Turnier zum Ende der Wohler «Eiszeit» ist längst Tradition, dieses Jahr war es die 29. Austragung. Vieles ist über die Jahre gleich geblieben – und doch war die 2017er-Durchführung eine spezielle.

Am Eingang wurde schnell klar, dass bei der altehrwürdigen Kunsteisbahn an der Bünz nicht mehr viel so ist wie noch vor einem Jahr bei der letzten Durchführung des Moskito-Turniers. Zu den Garderoben und dem Spielfeld gelangte man nicht mehr durch den Haupteingang. Der war wegen den Bauarbeiten für die gedeckte Eisbahn nicht passierbar. Die Teams und Zuschauer mussten den Seiteneingang nehmen. Wer die Augen über die Gegend schweifen liess, nahm die Spuren der bereits gestarteten Bauarbeiten für den Sportpark Bünzmatt und die dazu gehörende Eishalle wahr.

Spielerinnen und Spieler spürten von all den anstehenden Veränderungen nicht viel. Die Kabinen befanden sich dort, wo sie die letzten vier Jahrzehnte standen, das «Schlyferstübli»-Restaurant war immer noch am alten Platz und bestens frequentiert. Nächstes Jahr, bei der 30. Austragung, wird dies indes nicht mehr so sein. Aufgrund der Bauarbeiten wird die Baracke nächstens abgerissen und das Eisbahn-Restaurant – für welches man weiterhin einen Pächter sucht – bis zur Eröffnung der neuen Anlage im Herbst 2018 in die allgemeine Garderobe verschoben.

Mauro Masoch hat denn auch einen gewissen Respekt vor der nächstjährigen Jubiläums-Durchführung. «Es wird wegen den neuen Garderobeneinteilungen einen Umzug geben», so der Sportchef des HC Wohlen Freiamt. Und schiebt schmunzelnd nach: «Wir stellen uns auf ein wenig zusätzliche Arbeit ein.» Zusätzlichen Aufwand wird auch das Jubiläum «30 Jahre Moskito-Turnier» mit sich bringen. Masoch: «Es wird ein spezielles Turnier werden.

Den Nachwuchs-Eishockeyanerinnen und –Eishockeyanern waren die Gedankenspiele der Erwachsenen bezüglich Zukunft des Turniers herzlich egal. Sie setzten sich auf dem Eis vor ihren Eltern, Geschwistern und anderen Bekannten so gut als möglich in Szene. Und machten aus dem 29. Moskito-Turnier ihr ganz persönliches Highlight der Saison.

Schlussrangliste: 1. Gstaad-Saanenland, 2. Kloten, 3. ZSC Lions, 4. Thalwil, 5. Bern 96, 6. Wohlen Freiamt, 7. Brandis, 8. EV Zug.

Aktuelle Nachrichten