Bremgarten
22-Millionen-Projekt steht kurz vor der Realisierung

Die erste Etappe des Grossprojekts an der Zürcherstrasse in Bremgarten wird im Juli angepackt und innert zwei Jahren vollendet.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
In zwei Jahren dürfte die Zürcherstrasse auf der Bahnhofseite (Kiosk bis Kulturzentrum) so aussehen.

In zwei Jahren dürfte die Zürcherstrasse auf der Bahnhofseite (Kiosk bis Kulturzentrum) so aussehen.

VIS/mr

Nachdem der Kanton als Koordinator grünes es Licht gab, hat der Stadtrat Bremgarten soeben die erste Etappe des Grossprojekts bei der Zürcherstrasse bewilligt. Längs der Strasse entsteht ein vierstöckiger Büro- und Dienstleistungskomplex samt einigen Wohnungen im Attikageschoss. Das 22-Millionen-Projekt auf dem 2700 Quadratmeter grossen Gelände in der Nähe der Altstadt wird das städtebauliche Bild markant verändern.

Im Juli wütet Abbruchhammer

Bauherr Toni Steiner von der Rumi AG und Architekt Markus Ruch legen demnächst los. Im Juli laufen die ersten Abbrucharbeiten an. Sie betreffen die ehemalige Autogewerbe- und Wohnliegenschaft Rauch samt den ungenutzten Nebengebäuden. Aus Sicherheitsgründen wird auf dem Grundstück entlang des Bahngeleises eine neun Meter hohe Stahlgitter-Umzäunung aufgestellt.

Im Herbst sollen dann auch das Gebäude der Neuen Aargauer Bank und die restlichen Altliegenschaften bis vorne zum Kulturzentrum abgerissen werden. Laut Architekt Markus Ruch werden danach die Neubauarbeiten in Form des Aushubs für die Unterflur-Autoeinstellhalle ausgelöst. Der erste Teil der Tiefgarage umfasst rund 45 Parkfelder. Zügig soll die Bauerei abgewickelt werden, sodass die neuen Räumlichkeiten im Frühsommer 2014 bezugsbereit sind.