Am frühen Mittwochmorgen ging via Polizeinotruf eine Meldung ein, wonach eine Person schreie. Kurz nach 5 Uhr rückten die Kantons- und Regionalpolizei sowie eine Ambulanzbesatzung nach Boswil aus, wie es in einer Mitteilung der Aargauer Kantonspolizei heisst.

Unweit des Bahnhofs Boswil trafen die Rettungskräfte auf einen verletzten 22-jährigen Schweizer. Er wies eine Stichverletzung am Arm auf und gab an, von einem Bekannten mit einem Messer angegriffen und verletzt worden zu sein. Die Ambulanz brachte ihn zur Behandlung ins Spital.

Der Aufenthaltsort des mutmasslichen Tatverdächtigen ist gemäss Mitteilung derzeit unbekannt. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Zur Unterstützung wurden weitere Patrouillen und auch ein Diensthundeführer der Regionalpolizei Lenzburg aufgeboten.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Warum es zum Streit kam, ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Aktuelle Polizeibilder vom Oktober: