Wohlen
163'000 Franken für neue Parkuhren in Wohlen

Das Gratis-Parkieren im Zentrum von Wohlen soll unterbunden werden. Der Gemeinderat stellt dem Einwohnerrat den Antrag, 163000 Franken für die Parkplatzbewirtschaftung zu genehmigen.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Bald gilt die Gebührenpflicht überall im Zentrum.

Bald gilt die Gebührenpflicht überall im Zentrum.

Lukas Schumacher

An einigen Örtlichkeiten im Zentrum von Wohlen kann man noch kostenlos parkieren. Jetzt soll die Parkplatzbewirtschaftung auf öffentlichem Grund ausgebaut werden.

Teils noch in diesem Jahr, teils im nächsten Jahr möchte der Gemeinderat das Parkieren auf folgenden Arealen kostenpflichtig machen: Jacob Isler-Areal, Merkurareal, Parkplatz Gemeindebibliothek, Parkgelände hinter dem IBW-Verkaufsladen, Parkanlage beim Schwimmbad, Parkplatz Friedhof und Abdankungshalle sowie Sammelgarage und Vorplatz der Sportbauten Hofmatten.

Die Umsetzung der Gebührenpflicht auf den erwähnten Arealen kostet 163 000 Franken. Davon werden 120'000 Franken eingesetzt für die Beschaffung der Bezugsgeräte, wozu 9 zentrale Parkuhren und eine Sammelparkuhr gehören. Im Weiteren wird mit Installationskosten von

18 000 Franken gerechnet sowie mit Bauamtskosten von 10 000 Franken, die man intern verrechnet. Signalisationen und Markierungen im Betrag von 15 000 Franken komplettieren die Gesamtkosten.

In Bälde wird der Einwohnerrat Stellung nehmen zu diesem Investitionskredit von 163 000 Franken.

Die Dringlichkeit der Parkplatzbewirtschaftung im Zentrum sei sehr hoch, hält der Gemeinderat fest.

Dank einer geordneten Parkplatzbewirtschaftung und einem Parkleitsystem werde das Ortsbild aufgewertet und das Zentrum wenigstens zum Teil von Lärm und Luftschadstoffen entlastet.

Nach der Umsetzung dieses Bewirtschaftungsmodells sollen in den Jahren 2014/2015 als ergänzende Massnahmen folgen: Einführung von weissen Parkfeldern auf jenen Strassen, die im Parkierungskonzept aufgelistet sind, und die Einführung eines statistischen Parkleitsystems.