Aristau-Birri

159 km/h ausserorts: Kantonspolizei zieht Töff-Raser aus dem Verkehr

Der 51-Jährige war massiv zu schnell unterwegs. (Symbolbild)

Der 51-Jährige war massiv zu schnell unterwegs. (Symbolbild)

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Donnerstag während einer Geschwindigkeitskontrolle einen Raser erwischt. Der 51-jährige Schweizer Honda-Fahrer war zwischen der Kantonsgrenze (Reussbrücke Ottenbach) und Aristau-Birri 159 km/h schnell unterwegs. Erlaubt sind in dem Ausserortsbereich 80 km/h. Nach Abzug der Toleranz bleibt eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 72 km/h, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Muri ermittelte den Raser nach kurzer Zeit und hielt ihn an. Die Staatsanwaltschaft Muri hat aufgrund des Vergehens eine Strafuntersuchung nach dem sogenannten Raserartikel eröffnet.

Die Kantonspolizei nahm dem Raser den Führerausweis ab und beschlagnahmte den Töff.

Während der Kontrolle wurden zwei weitere Motorräder mit 121 km/h und 136 km/h sowie drei Autos mit Geschwindigkeiten von 108 km/h bis 109 km/h erfasst.

Aktuelle Polizeibilder

(mwa)

Meistgesehen

Artboard 1