Legendäre Pickups aus den 30er-Jahren, grosse Ami-Schlitten und Europäer aus den Glanzzeiten des Automobilbooms – in der Garage E. Geissmann AG werden am Wochenende Erinnerungen wach. Am Tag der offenen Tür können Besucherinnen und Besucher die Geschichte der Garage verfolgen, die von ihrem Gründer Emil Geissmann vor 80 Jahren am Knoten Bullenberg gebaut worden ist. Wie seine Söhne Theo (80) und Hanspeter (78) erzählten, hielten ihn damals nicht wenige für verrückt. Eine Autowerkstatt abseits vom Dorf, quasi im Niemandsland, das konnte doch einfach nicht gut gehen.

Dritte Generation am Ruder

Es ging gut. Aus einem Unternehmen sind inzwischen zwei geworden: Die E. Geissmann AG am Bullenberg wird in der dritten Generation von Markus Geissmann geführt, die 1979 gegründete Allmend Garage AG im Rigacker von seinem Cousin Thomas Geissmann.

Zusammen beschäftigen die beiden Firmen rund 50 Personen. 21 Angestellte sind es in der E. Geissmann AG. Davon arbeitet der grösste Teil im Bereich Werkstatt, Ersatzteillager und Kundendienst, etwas weniger personalintensiv sind Administration und Verkauf. Die Traditionsmarke ist nach wie vor Ford, daneben wird seit einigen Jahren auch die Modellpalette des koreanischen Autoherstellers Ssangyong angeboten.

Die Branche hat sich seit der Gründerzeit fast radikal gewandelt. Konnten Theo und Hanspeter Geissmann, welche die Firma in den 60er-Jahren in der zweiten Generation übernahmen, vom damaligen Mobilisierungsboom profitieren, ist das Geschäft heute ungleich schwieriger geworden: «Es ist ein harter Verdrängungsmarkt geworden. Behaupten kann sich nur, wer sich stets mit den neuesten Technologien befasst, eine gute Beratung und einen ebensolchen Service bietet», sagt Markus Geissmann.

Stete Weiterbildung der Mitarbeitenden sei ein absolutes Muss, die Werkstatt immer auf dem aktuellsten technischen Stand zu halten ebenso. Wichtig seien zudem die Kundenbeziehungen, auf die schon der Firmengründer und dessen zwei Söhne in der zweiten Generation viel Wert gelegt hätten: «Unser Erfolg beruht neben der Qualität vor allem auf Ehrlichkeit und Transparenz gegenüber den Kunden. Ohne Vertrauen geht nichts.»

Diesbezüglich, sagt Geissmann weiter, profitiere das Unternehmen von vielen langjährigen Angestellten: «Wir haben eine geringe Fluktuation und beschäftigen viele Leute, die schon ihre Ausbildung in unserem Betrieb gemacht haben. Für die Kunden hat das den Vorteil, dass sie über Jahre die gleichen Ansprechpartner haben. Das wird sehr geschätzt.»